Weiterempfehlen Drucken

Printmedienpartner meldet Insolvenz an

Rund 200 Mitarbeiter betroffen
 
Arndt Wille

Arndt Wille, Geschäftsführender Gesellschafter der Printmedienpartner GmbH

Die Printmedienpartner GmbH in Hameln ist insolvent. Der Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens wurde am 27. Februar 2015 gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt  Berend Böhme von der Kanzlei B+O Böhme Oelbermann (Bremen) bestellt.

Der Geschäftsbetrieb werde bis auf weiteres fortgeführt, teilte der vorläufige Insolvenzverwalter mit. Von der finanziellen Schieflage sind rund 200 Mitarbeiter betroffen.

Der vorläufige Insolvenzverwalter und sein Team haben nach eigener Aussage bereits zahlreiche Gespräche mit Kunden und Lieferanten geführt. Diese hätten ihre Unterstützung für die Betriebsfortführung signalisiert.

Die  Printmedienpartner  GmbH ist ein vollstufiges Druck- und Medienunternehmen mit eingebundenem Lettershop und hat sich auf den Druck von Zeitschriften, Flyern, Katalogen sowie adressierten Werbesendungen spezialisiert. Hauptgrund für die "angespannte wirtschaftliche Situation" sind nach Aussage von Berend Böhme "Liquiditätsprobleme". Der vorläufige  Insolvenzverwalter arbeitet an langfristigen Sanierungskonzepten.

Die Firma Printmedienpartner war Anfang 2014 durch Umfirmierung aus der CW Niemeyer Druck GmbH entstanden, bei der 2010 ein Management-Buy-Out durch die damaligen Geschäftsführer Joachim Glowalla und Arndt Wille stattgefunden hatte. Glowalla war im Sommer 2014 bei Printmedienpartner ausgeschieden.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Ricoh übernimmt MIS-Hersteller Avanti Computer Systems Limited

Mit der Akquisition baut der Digitaldruckmaschinenhersteller sein Workflow-Angebot weiter aus

Der Digitaldruckmaschinenhersteller Ricoh übernimmt Avanti Computer Systems Limited, einen kanadischen Anbieter von Management-Information-Systemen für den Produktionsdruckmarkt. Mit der Akquisition will Ricoh seine Workflow-Lösungen weiter ausbauen und gleichzeitig die Management-Effizienz und Produktivität für Kunden verbessern. Für Avanti sei die Übernahme die Voraussetzung dafür, im globalen Markt weiter zu wachsen, so President Patrick Bolan.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Planen Sie, 2017 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...