Weiterempfehlen Drucken

RFID-Zentrum in Bracknell (GB) eröffnet

Cisco installiert umfangreiches Netzwerk für RFID-Anwendungen

Cisco Systems tritt dem europäischen Radio-Frequency-Identification-Zentrum bei, um europäische Unternehmen bei der Entwicklung ihrer RFID-Strategie zu unterstützen. Das RFID-Zentrum wird offiziell am 25. Januar 2005 in Bracknell, in der Nähe des Londoner Flughafens Heathrow, eröffnet und adressiert alle an RFID interessierten Parteien aus Forschung & Lehre, Regierungen, Industrie und Zulieferer. Dort werden exemplarisch RFID-Anwendungen gezeigt. Unternehmen bietet es Schulungen, Beratung und Veranstaltungen für den Austausch von Informationen. Partner des RFID-Zentrums sind Microsoft, Intel und Cable & Wireless. Unterstützung erfolgt auch durch das britische Wirtschaftsministerium.
Cisco sieht ein konvergentes, skalierbares und intelligentes IP-Netzwerk (Internet-Protokoll) als Grundlage vernetzter RFID-Anwendungen. Das Unternehmen richtete im RFID-Zentrum ein leitungsgebundenes und ein drahtloses Netzwerk ein, über das die RFID-Anwendungen demonstriert werden. Auch die im September 2004 vorgestellten neuen Integrated Services Router (ISR) von Cisco mit integrierten Services und Applikationen kommen zum Einsatz. Diese werden im Rahmen der Intelligent-Information-Network-Strategie von Cisco in den nächsten drei bis fünf Jahren weiterentwickelt. Zum Inventar des Zentrums zählen sechs Demonstrations-Systeme, mit denen Cisco und seine Partner die RFID-Anwendungsmöglichkeiten des Cisco RFID Ready Network zeigen. Darüber hinaus unterstützt Cisco die Entwicklung von Standards durch das EPC Global, einer Organisation, die die Entwicklung von Standards für das EPC-Netzwerk leitet, um den Einsatz von RFID voran zu bringen. Mohsen Moazami, Vice President Retail der Internet Business Solutions Group von Cisco, ist Mitglied im Direktorium von EPCglobal.

Cisco http://www.rfidcentre.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

RGF und Uninet Imaging Inc.: strategische Partnerschaft beschlossen

Digitaler Etikettendruck-Markt für die Mitgliedsunternehmen im Visier

Der Ring Grafischer Fachhändler (RGF), europaweit agierendes Händlernetzwerk sowie Interessen-, Einkaufs- und Marketinggemeinschaft für Industriepartner, will seinen Mitgliedsunternehmen künftig verstärkt auch den Markt des digitalen Etikettendrucks eröffnen. Vor diesem Hintergrund ist der RGF nun eine strategische Partnerschaft mit Uninet Imaging Inc. für die DACH-Region eingegangen. Uninet mit Stammsitz in New York und einer US-Niederlassung in Kalifornien ist ein weltweit agierender Hersteller und Anbieter von digitalen Etiketten- und Transferdrucklösungen, der die europäischen Märkte von seiner Niederlassung in Barcelona (Spanien) aus bedient.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...