Weiterempfehlen Drucken

Raber+Märcker kauft Spezialisten für IT-Sicherheit

Konica-Minolta-Tochter übernimmt Headtechnology aus der Insolvenz
 

Wollen den Markt für IT-Sicherheit gemeinsam angehen (v.l.): Hansjörg Schäfer (Geschäftsführer Raber+Märcker GmbH) Harry Zorn (Leiter des Competence Center IT-Security), Uwe Brand (Geschäftsführer Raber+Märcker GmbH) und David Harsányi (Leiter Admin Comptence Center IT-Security).

Die Raber+Märcker GmbH hat heute den Geschäftsbetrieb der Ludwigsburger Headtechnology übernommen. Beide Unternehmen und Insolvenzverwalter Dr. Tibor Braun unterzeichneten den Kaufvertrag für die Übernahme des operativen Geschäfts. Das auf Informationssicherheit spezialisierte IT-Systemhaus Headtechnology hatte im Februar 2013 ein geordnetes Insolvenzverfahren eingeleitet.

Jetzt führt Raber+Märcker alle geschäftlichen Aktivitäten weiter und übernimmt insgesamt 17 Mitarbeiter am Standort Ludwigsburg. Damit will die Tochtergesellschaft des Digitaldruckherstellers Konica-Monolta in das Geschäftsfeld IT-Security einsteigen.

Das operative Geschäft von Headtechnology soll als „Competence Center IT-Security“ der Raber+Märcker GmbH unter der Marke Headtechnology fortgeführt. Der bisherige Geschäftsführer Harry Zorn soll die Leitung des Competence Center übernehmen und direkt an die Geschäftsführung von Raber+Märcker berichten. Beide Unternehmen haben bereits in der Vergangenheit eng miteinander kooperiert. „Ich freue mich, dass wir mit Raber+Märcker einen kompetenten und verlässlichen Investor gefunden haben, der die Geschäfte von Headtechnology weiterentwickeln wird“, bemerkt Insolvenzverwalter Dr. Tibor Braun. 

Raber+Märcker mit Sitz in Stuttgart ist ein Anbieter für IT-Technologie. Mit 350 Mitarbeitern im Unternehmensverbund widmet sich die Gruppe dem Industrie-, Handels- und Dienstleistungssektor sowie dem öffentlichen Dienst und betreut nach eigenen Angaben dabei mehr als 5.000 Kunden. Im Dezember 2012 hat sich die Konica Minolta Deutschland GmbH mehrheitlich an Raber+Märcker beteiligt. Diese Übernahme der Headtechnology ist nun die erste Akquisition im Rahmen der von Konica Minolta angekündigten IT-Wachstumsstrategie. Weitere Übernahmen sind nach Angaben des Unternehmens geplant.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Antalis: Preiserhöhungen ab Mai und Juni 2017

Preisanpassungen für gestrichene und ungestrichene grafische Papiere, Büropapiere und für bestimmte Produkte aus dem Packagingbereich

Der Frechener Papiergroßhändler Antalis erhöht ab Mai 2017 die Preise für gestrichene Papiere um bis zu 3 Prozent und für bestimmte Produkte aus dem Packagingbereich um bis zu 8 Prozent. Weiterhin werden die Preise des Großhändlers für ungestrichene grafische Papiere und Büropapiere je nach Produktqualität ab Juni 2017 um 4 bis 6 Prozent steigen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

In welchem Produktsegment hat der Digitaldruck das größte Wachstumspotenzial?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...