Weiterempfehlen Drucken

Rappold Druckwerk ist zahlungsunfähig

Alle acht Mitarbeiter haben Kündigung erhalten

Die Rappold Druckwer GmbH hat einen Insolvenzantrag gestellt. Acht Mitarbeiter haben die Kündigung erhalten.

Die Rappold Druckwerk GmbH mit Sitz in Speyer ist zahlungsunfähig. Am 23. März hatte die Druckerei einen Insolvenzantrag gestellt. Wie der voläufige Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Jürgen Stopka, gegenüber print.de bestätigte, haben alle acht Mitarbeiter eine Kündigung erhalten.

Die ausstehenden Verbindlichkeiten seien zu hoch gewesen, als das "eine ordnungsgemäße Fortführung des Betriebes möglich gewesen wäre", sagte Stopka. Der Betrag bewege sich im sechsstelligen Bereich, einen genauen Betrag konnte er zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nicht nennen. Während das Gebäude kein Eigentum der Druckerei ist, gehöre "die Druckmaschine, die in letzter Zeit sehr störungsanfällig war, der Bank. "Die Ermittlungen sind aber noch nicht abgeschlossen", so der vorläufige Insolvenzverwalter.

Der Geschäftsbetrieb der Rappold Druckwerk GmbH sei bereits eingestellt worden, es lägen auch keine noch ausstehenden Aufträge mehr vor. Die acht Mitarbeiter sind laut Stopka seit Anfang März freigestellt und erhalten Insolvenzgeld.

Chancen für eine Fortführung des Betriebes sieht der Insolvenzverwalter derzeit nicht. Ein Investor, der den Betrieb in seiner jetzigen Form übernehmen könnte, sei zum aktuellen Zeitpunkt nicht in Sicht.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Aus Rako, X-Label und Baumgarten wird die All4Labels Group

Gesellschaft bleibt eigentümergeführt

Die drei Etikettenhersteller Baumgarten-, Rako- und X-label Group wollen künftig unter der Bezeichnung All4Labels – Global Packaging Group am Markt aufzutreten. Darauf haben sich die drei Eigentümerfamilien geeinigt. Mit der Fusion, die die drei Unternehmen im Oktober letzten Jahres bekannt gegeben haben, wird die Unternehmensgruppe nach eigenen Angaben zum drittgrößten Haftetikettenhersteller der Welt.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...