Weiterempfehlen Drucken

Ricoh führt das operative Geschäft von Georg Kohl weiter

Standort Brackenheim soll bestehen bleiben

Die Ricoh Deutschland GmbH (Hannover) hat am 16. Dezember 2010 den Kaufvertrag für die operativen Bestandteile der im Insolvenzverfahren befindlichen Georg Kohl GmbH (Brackenheim) unterzeichnet. Darüber hinaus übernimmt Ricoh Deutschland einen Teil der für Vertrieb, Kundenbetreuung und Produktion zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Standort Brackenheim soll bestehen bleiben.

Ricoh Deutschland wird ab dem 1. Januar 2011 den operativen Geschäftsbetrieb in Brackenheim fortführen. Dazu gehören unter anderem die Kundenbetreuung, die Produktion und die Abwicklung von Kundenaufträgen. Mit den Leistungen von Georg Kohl baut Ricoh Deutschland nach eigenen Angaben sein Angebotsspektrum für Outsourcing-Dienstleistungen in den Bereichen Print Management, Output Management und Dialogmarketing strategisch weiter aus.
„Wir wissen, dass Ricoh Deutschland die bestehenden Partnerschaften mit Kunden und Lieferanten zum Vorteil aller Parteien erfolgreich weiterführen wird. Besonders freue ich mich, dass rund 200 Arbeitsplätze in Brackenheim erhalten bleiben“, sagt der zuständige Insolvenzverwalter Dr. Tibor Braun.
„Ricoh Deutschland bietet seinen Kunden seit vielen Jahren verschiedene Outsourcing-Dienstleistungen. Mit den Kompetenzen von Georg Kohl setzen wir für den Geschäftsbereich Outsourcing ein deutliches Zeichen in Richtung Wachstum“, betont Uwe Jungk, Chief Executive Officer von Ricoh Deutschland.
Georg Kohl hat sich in den vergangenen Jahren vor allem als Anbieter medienneutraler Kommunikationslösungen aufgestellt. Das Unternehmen hatte Ende September die Insolvenz beantragt; das Verfahren war am 29. November eröffnet worden. 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Metsä Board arbeitet mit neuer Extrusionsbeschichtungslinie

Anlage wurde im Werk in Husum (Schweden) installiert

Der Papier- und Kartonhersteller Metsӓ Board, ein Unternehmen der Metsä Group, gibt die Inbetriebnahme einer neuen Extrusionsbeschichtungslinie im Werk in Husum, Schweden, bekannt. Die Beschichtungslinie verfügt laut Metsä Board über eine Jahreskapazität von über 100.000 Tonnen und entspricht einem Investitionsvolumen von 38 Mio. Euro (siehe print.de). Die neue Anlage, die bereits erste Aufträge bearbeitet, soll den globalen Lebensmittelmarkt bedienen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...