Weiterempfehlen Drucken

Ringier: 39,6 Mio. Euro für neue Zeitungstechnik

Neue Maschine in Adligenswil wird von Wifag geliefert

Die zum schweizerischen Ringier-Konzern gehörende Ringier Print Adligenswil AG beginnt im Sommer 2007 mit einem Großprojekt unter dem Titel »Rollenwechsel CH« und erneuert die Zeitungsproduktion mit Druck und Weiterverarbeitung. Das Investitionsvolumen beträgt umgerechnet 39,6 Mio. Euro. Der Auftrag für die neuen Rotationsmaschinen wurde an die Maschinenfabrik Wifag in Bern vergeben. Die Versandraumtechnik kommt von Ferag (Hinwil/CH).
Zur Konfiguration der neuen, »formatvariablen Rotationsmaschinen« vom Typ Wifag Evolution 371 gehören acht Drucktürme in Gummi/Gummi-Bauweise, acht Rollenwechsler Autopaster A und drei Falzapparate FA 140 (2:5:5). Diese Maschine ersetzt am selben Standort eine Wifag OF 790. Das Bauprojekt soll noch vor Mai 2008 beginnen und innerhalb eines Jahres abgeschlossen sein. Ringier wird auf dieser Maschine im wesentlichen die Boulevardzeitung Blick, den »Sonntagsblick« sowie die Wirtschaftszeitung Cash produzieren. Die Maschine verfügt nach Angaben des Herstellers über bilddatenbasierte Regelungen für die Farbe und das Schnittregister, »volle Formatvariabilität sowie andere innovative Zusatzfunktionen für die individuelle Ausgestaltung der Produkte«. Details zu dieser Formatvariabilität wollen derzeit weder Ringier noch Wifag nennen.
Die Evolution 371 ist auf 45 000 U/h ausgelegt und soll »mit einem Heatsetteil ausbaubar sein«.
Der Verwaltungsrat der Ringier Print Adligenswil sieht in der Beschaffung der neuen Produktionsanlagen »ein klares Bekenntnis zu Print und zum Medium Zeitung«. Sie würden »eine erweiterte drucktechnische Ausgestaltung der Ringier-Titel, beispielsweise im Format, in der Anzahl zielgruppenspezifischer Beilagen und Sonderbünde sowie in der Versandverpackung« erlauben.
Im Rahmen des Erneuerungsprojekts entschloss sich auch die Neue Luzerner Zeitung AG am Produktionsstandort Adligenswil 18 Mio. Franken in zwei neue Versandanlagen der Ferag AG zu investieren. Ringier Print Adligenswil AG ist eine der größten Schweizer Zeitungsdruckereien. 400 Mitarbeitende produzieren über 40 Tages-, Wochen-, Kunden-, Verbands- und Fachzeitungen.

Maschinenfabrik Wifag http://www.wifag.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Viscom findet künftig parallel zur PSI-Messe in Düsseldorf statt

Erstmals im Januar 2019 – durch den Rhythmuswechsel gibt es im Herbst 2018 keine Viscom

Die Viscom, Fachmesse für visuelle Kommunikation, verabschiedet sich sowohl vom jährlichen Ortswechsel zwischen Frankfurt/Main und Düsseldorf sowie vom Veranstaltungszeitraum Herbst. Wie der Veranstalter Reed Exhibition bekannt gab, werde die Viscom künfig parall zur PSI, der Leitmesse der Werbewirtschaft jährlich in Düsseldorf stattfinden. Auftakt ist damit vom 8. bis 10. Januar 2019. Durch den Rhythmus-Wechsel wird im Herbst 2018 keine Viscom stattfinden.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...