Weiterempfehlen Drucken

SKN Druck und Verlag investiert in Flexliner-Einstecksystem

Ostfriesisches Unternehmen ersetzt zwei Einstecksysteme durch ein neues
 

Die SKN Druck und Verlag GmbH verarbeitet jährlich rund 200 Millionen Beilagen.

Das ostfriesische Unternehmen SKN Druck und Verlag GmbH, spezialisiert auf das Einstecken von Beilagen in Beilagen, hat laut eigenen Angaben in das weltweit erste Einstecksystem des Typs Müller Martini Flexliner investiert. Das neue Flexliner-System ersetzt bei SKN zwei ältere Einstecksysteme, die aus der Produktion genommen wurden. 

Der neu installierte Flexliner arbeitet mit einer Produktionsgeschwindigkeit von 30.000 Exemplaren pro Stunde. Durch den Tausch zweier alter Systeme gegen das neue hat das Unternehmen die Nettoproduktion laut eigenen Angaben um 79 Prozent erhöht. "Mindestens 50 Prozent gehen auf das Konto unseres neuen Einstecksystems", erläutert Christian Basse, Verleger und alleiniger Gesellschafter von SKN.

Diese Erhöhung der Produktivität sei durch die Erneuerung des Maschinenparks möglich geworden. Früher nutzte SKN im Werk in Emden fünf Biliner von Müller Martini – "von denen wir aber für die Statistik nur viereinhalb berücksichtigt haben, weil einer reparaturanfällig war", so Christian Basse.

Heute setzt das Familienunternehmen neben drei Bilinern zusätzlich den Flexliner ein. Dieser hat zwei Beilagenanleger mit Streamfeedern, und ist jeweils an den vier produktionsintensivsten Tagen Montag bis Donnerstag – rund um die Uhr – mit voller Produktionsgeschwindigkeit im Einsatz. Vom Flexliner gelangen die Produkte über einen Auslagentransporteur in den Hochleistungs-Kreuzleger Robusto und werden danach umreift.

Der Flexliner eigne sich bestens für das Einstecken von Beilagen in Beilagen, ist von Verleger Basse zu erfahren. Denn bei SKN wird eine Technologie benötigt, bei der die Produkte ohne Vorfalz mit Sauger-Technik geöffnet werden können.

Anzeige

Mehr zum Thema

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Planen Sie, 2017 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...