Weiterempfehlen Drucken

SVHFI künftig Alleineigentümer des Österreichischen Wirtschaftsverlags

Verlage

Der Unternehmensbereich Fachinformationen des Süddeutschen Verlages (SV) hat vom Österreichischen Wirtschaftsbund (ÖWB) dessen 26prozentigen Anteil am Österreichischen Wirtschaftsverlag (ÖWV) übernommen. Die Süddeutscher Verlag Hüthig Fachinformationen GmbH (SVHFI), der seit 2000 bereits 74 Prozent des Fachverlages gehören, ist damit künftig Alleineigentümer. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.
SVHFI-Geschäftsführer Johannes Sevket Gözalan: "Die Übernahme unterstreicht, dass wir trotz der gegenwärtig schwierigen Lage der Medienwirtschaft mittel- und langfristig im europäischen Markt weiter wachsen wollen. Der ÖWV ist mit dem Managementteam um Thomas Nübling jetzt auf einem guten und profitablen Weg. Mit dem Partner Österreichischer Wirtschaftsbund haben wir in einer schwierigen Phase der Restrukturierung sehr erfolgreich zusammen gearbeitet. Ich möchte mich dafür bedanken und freue mich auf weiterhin gute Kooperation zwischen ÖWV und ÖWB."
Der ÖWV ist mit rund 40 Periodika Österreichs größtes Verlagsunternehmen im Bereich Fachinformationen. Die wöchentlichen und monatlichen ÖWV-Publikationen erreichen eine Gesamtauflage von weit über 10 Mio. Exemplaren pro Jahr. Zielgruppe der ÖWV-Medien sind Selbständige, Fach- und Führungskräfte. Gegründet wurde der Österreichische Wirtschaftsverlag unmittelbar nach Kriegsende im Jahre 1945 von Julius Raab. Im Laufe weniger Jahre entstanden mehr als zwei Dutzend Fachzeitungen und Fachzeitschriften. Den Anfang machte die damalige Wochenzeitung Die Wirtschaft (erscheint heute monatlich), das erste Wirtschaftsmedium im Nachkriegs-Österreich. Rasch hintereinander folgten zahlreiche Branchenfachzeitschriften. Heute umfasst die Produktpalette des ÖWV 25 Branchenmedien, unter anderem aus den Bereichen Bau, Kfz sowie Handel & Gewerbe.

Süddeutschen Verlag http://www.sueddeutscher-verlag.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Manroland Web Systems hat Fertigung ausgelagert

280 Mitarbeiter sind in neue Produktionsgesellschaft gewechselt
Manroland Web Systems

Der Druckmaschinenhersteller Manroland Web Systems hat seine Fertigung in eine neu gegründete Firma ausgelagert. Bereits am 12. Juni 2017 wurde die Manroland Web Produktionsgesellschaft mbH gegründet, die ebenfalls zur Lübecker Possehl-Gruppe gehört. Das neue Unternehmen soll, wie es in einer Pressemitteilung von Manroland Web Systems heißt, „zukünftig als Fertigungsunternehmen für sämtliche Branchen agieren“.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...