Weiterempfehlen Drucken

Schlottgruppe: Erste Investoren zeigen Interesse

Betrieb läuft vorerst normal weiter

Die insolvente Schlottgruppe will sich an den Ausschreibungen für die Herbs- und Winterkataloge beteiligen. (Bild: Schlottgruppe)

Die insolvente Schlottgruppe hat gute zehn Tage nach Bekanntgabe der Finanzierung im vorläufigen Insolvenzverfahren ein weiteres Lebenszeichen von sich gegeben. In einer Meldung teilt das Unternehmen mit, dass es dem vorläufigen Insolvenzverwalter Siegfried Beck zusammen mit dem Management von Schlott gelungen sei, den Geschäftsbetrieb zu stabilisieren. Man wolle sich nun an den Ausschreibungen für die Herbst-Winter-Kataloge beteiligen. Parallel habe der Verkaufs- und Investorenprozess begonnen.

Schon früh hätten viele wichtige Kunden signalisiert, weiter mit Schlott zusammen arbeiten zu wollen. Auch wesentliche Lieferanten und Dienstleister hielten der Schlottgruppe nach eigener Aussage von Anfang an die Treue, wodurch die Produktion störungsfrei aufrecht erhalten werden konnte. Schlott beteiligt sich nach eigenen Angaben an den Ausschreibungen für die Herbst-Winter-Kataloge.

Der vorläufige Insolvenzverwalter hat unterdessen den Verkaufsprozess gestartet. „Ziel ist ein zügiger Verkauf, um die Schlott-Unternehmen schnell in eine erfolgreiche Zukunft zu führen“, betonte Siegfried Beck heute in Nürnberg. „Doch sind wir durch den Massekredit nicht in Hetze; wir haben Zeit, die Investoren und ihre Angebote in Ruhe zu prüfen.“
Seit Insolvenzanmeldung habe sich eine größere Zahl von Interessenten gemeldet, darunter sowohl strategische Investoren ebenso wie Finanzinvestoren.
Nach der Abgabe indikativer Kaufpreisangebote werde den interessantesten Bietern eine intensive Prüfung des Unternehmens ermöglicht (so genannte „Due Diligence“). Dabei erhielten die Vertreter der potenziellen Käufer Zugang zu einem „Datenraum“ mit vollständigen Informationen zur Schlottgruppe. Im Anschluss an die Due Diligence würden die Angebote konkretisiert. Danach würden die eigentlichen Kaufverhandlungen beginnen.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Buchbinderei Schallenmüller investiert 1,5 Millionen Euro

Neue Klebebindelinie Kolbus KM 600 inklusive Papierabsauganlage

Die Industrie-Buchbinderei Gert Schallenmüller GmbH & CO. KG  hat investiert. Vor kurzem hat das Familienunternehmen in Stuttgart-Plieningen eine neue Klebebindelinie Kolbus KM 600 gekauft. Die Anlage eignet sich zur Herstellung von klebegebundenen Softcoverbroschüren im Leistungsbereich 4.200 bis 7.000 Takte/h. Zusätzlich wurde in eine neue Papierabsauganlage investiert. Die Investitionssumme lag bei rund 1,5 Millionen Euro.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...