Weiterempfehlen Drucken

Social-Media-Konzepte für die Druckbranche

Unternehmensberater Michael Dömer kooperiert mit Brain Injection
Skibicki, Dömer und Mühlenbeck

Kooperieren jetzt exklusiv für die Druckbranche: Prof. Dr. Klemens Skibicki, Michael Dömer und Frank Mühlenbeck (v.l.n.r.)

Um exklusiv Social-Media-Konzepte für die Druckindustrie anzubieten, haben der Unternehmensberater Michael Dömer (Güster/Hamburg) und Prof. Dr. Klemens Skibicki (Brain Injection, Köln) einen Kooperationsvertrag unterschrieben.

Derartige Konzepte sind nach Überzeugung von Michael Dömer für Unternehmer der Druckindustrie in mehrfacher Hinsicht von zunehmender Bedeutung. „Viele Unternehmer wissen zwar, dass dieses Medium wichtig ist, es fehlt aber an Wissen und Erfahrung“, so Michael Dömer.

Hinter Brain Injection stehe ein „Team mit umfangreicher Expertise aus namhaften Unternehmen“, heißt es in einer Pressemitteilung. Brain-Injection-Gesellschafter Prof. Dr. Klemens Skibicki ist auch Dozent und wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität zu Köln und Professor an der Cologne Business School. Maßgeblich eingebunden in die Zusammenarbeit für die Druckindustrie ist Frank Mühlenbeck, der selbst 16 Jahre Internetunternehmer war und bereits sechs Bücher über Social Media veröffentlicht hat. Sein Schwerpunkt bei Brain Injection ist Technologie und Implementierung. Zu den Referenzen von Brain Injection gehören Unternehmen wie C&A, EHI, Retail Institut und Deutsche Post.

Im Wesentlichen sollen für die Branche drei Beratungsprodukte angeboten werden: Qualifizierungsprogramme (Seminare, Vorträge, Einzelschulungen) über Anwendung von Social Media; Entwicklung einer Social-Media-Agenda für Druckereien zur Vermarktung sowie Strategieentwicklung für neue Geschäftsmodelle von Print-Unternehmen. 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare (1)

Elena Schulz | Montag, 04. Juni 2012 17:16:02

Frischer Wind in der Druckbranche

Die neuen Entwicklungen in der Medienkommunikation machen eben auch vor der Druckbranche nicht Halt. Wie wir selbst feststellen, brauch eine Druckerei jedoch einen anderen Zugang zum Thema Social Media und vielen Druckereien sind diese Medien häufig noch fremd - oder sie werden eben "falsch" genutzt. Die Potenziale, die dahinter stecken, sind enorm, bedürfen jedoch auch eines ordentlichen Invest. Meist in Form mindestens einer personellen Ressource. Interne Strukturierungen und eine strategische Roadmap helfen nicht nur jedem einzelnen Unternehmen, sondern auch der gesamten Branche, zu wachsen und sich weiter zu entwickeln. Und zwar in dem Maße, in dem Social Media tatsächlich effektiv und nutzenbringend eingesetzt werden kann - und nicht als potenzieller Spam-Kanal. Als Innovationsvorreiter sorgen wir seit Längerem schon für eine konstante und nachhaltige Social Media Entwicklung in den verschiedensten Bereichen unseres Unternehmens.
Die Idee einer breit angelegten Beratungsfirma besonders für den Druckbereich unterstützen wir und finden es genau den richtigen Weg!

Markt & Management

Cewe: Halbjahreszahlen fast auf Vorjahresniveau – Prognose für 2017 bestätigt

Konzern-Umsatz liegt im 1. Halbjahr leicht unter den Vorjahreswerten, im Mittel soll er aber steigen

Mit einem Konzern-Umsatz von 234,6 Mio. Euro (H1 2016: 236,0 Mio. Euro) und einem EBIT von -0,4 Mio. Euro (H1 2016: -0,5 Mio. Euro) liegt die Cewe Stiftung & Co. KGaA nach dem ersten Halbjahr 2017 im Plan. Das hat das Unternehmen vor wenigen Tagen bekannt gegeben. Auch wenn die Zahlen leicht unter den Vergleichswerten des Vorjahres liegen, geht Cewe davon aus, dass trotz der erhöhten Umsatzsteuer für Fotobücher der Konzernumsatz 2017 von 593,1 Mio. Euro im Vorjahr im Mittel leicht steigen und am Ende zwischen 585 und 615 Mio. Euro liegen werde. Der Vorstand hat die Prognose für das Gesamtjahr entsprechend bestätigt.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Das Sommerloch...

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...