Weiterempfehlen Drucken

Sprintis übernimmt Sanem Deutschland

Würzburger Fachgroßhandel integriert Produktportfolio
 

Sprintis übernimmt einen Großteil von Sanems Produktportfolio nebst dessen Telefonnummern und E-Mailadressen

Das Produktportfolio der deutschen Sanem-Niederlassung gehört seit dem 1. Dezember 2017 zur Sprintis Schenk GmbH & Co. KG in Würzburg.

Im Zuge eines Asset Deals zwischen Sanem und Sprintis übernimmt der Fachgroßhandel für Druckerei- und Werbebedarf in Würzburg einen Großteil von Sanems Produktportfolio nebst dessen Telefonnummern und E-Mailadressen. Sanem bietet unter anderem Drahtbinderücken, Kalenderaufhängungen und Deckblätter, aber auch Drahtbindespulen und farbige PVC Coils. Der Fachgroßhandel für Büro- und Buchbindereibedarf wurde 1976 in Ankara gegründet, der Sitz der deutschen Niederlassung befindet sich in Düsseldorf.

„Schon seit langem wollten wir unser Produktportfolio im Bereich der Binderücken ergänzen. Mit Sanems Geschäftsaufgabe können wir unsere qualitativ hochwertigen Drahtbindespulen nun um die PVC Spiralen erweitern“, erklärt Sprintis-Geschäftsführer Christian Schenk. „Einen Großteil der von Sanem angebotenen Artikel wie Drahtbinderücken, Kalenderaufhängungen und Deckblätter führen wir bereits im Programm. Die neu dazu erworbenen Artikel ergänzen unser Angebot perfekt."

Die Sanem-Kunden werden über die Sanem-Webseite auf die Startseite des Sprintis-Onlineshops, mit einem entsprechenden Hinweis, umgeleitet. Fragen zu Artikeln sowie Sonderanfertigungen können die Kunden an 13 hauseigene Produktspezialisten richten.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Neuer Investor steigt bei Cordier ein

Value Enhancement Partners soll das "Ausnützen von Wachstumschancen ermöglichen"
Bücherpapier

Der Finanzinvestor Value Enhancement Partners (VEP) mit Sitz in Amsterdam hat sich Ende 2017 mehrheitlich an der in Bad Dürkheim ansässigen Cordier Papier Holding GmbH sowie der Cordier Spezialpapier GmbH beteiligt.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...