Weiterempfehlen Drucken

Interred und Digitalmobil schließen strategische Partnerschaft

Synergienutzung bei der Projektkonzeption, Softwareentwicklung und im Bereich Mobile Publishing
 

Ab sofort strategische Partner: die Softwareschmiede Interred und die „Digitalagentur“ Digitalmobil.

Die Interred GmbH (Siegen), Anbieter von Lösungen für die Bereiche Content Management (CMS), Redaktionssysteme, Multichannel-Publishing, Wissensmanagement und Live Reporting, hat mit der Digitalmobil GmbH & Co. KG (München) eine strategische Partnerschaft geschlossen. Demnach bietet die „Digitalagentur“ Digitalmobil Kunden als Interred Solution Partner die Konzeption und Umsetzung von Projekten mit dem Content Management- und Redaktionssystem Interred an. Als Kunde wurde bereits die Neue Mediengesellschaft Ulm gewonnen, für deren Zeitschriften Digitalmobil eine einheitliche Multichannel-Publishing-Lösung implementiert. 

Die beiden Unternehmen traten bereits vor wenigen Wochen erfolgreich gemeinsam auf der World Publishing Expo 2013 in Berlin auf. Durch das Know-how von Digitalmobil erfährt die starke Position von Interred am Markt nach eigenen Aussagen eine weitere Unterstützung. Das Digitalmobil-Team umfasst Konzepter, Projektleiter sowie speziell auf Interred geschulte Softwareentwickler. Diese sollen den Kunden von den ersten Planungsschritten bis zur fertigen Implementierung begleiten und für ihn den Betrieb, die Wartung und die Weiterentwicklung laufender Systeme übernehmen.

Die beiden Partner ergänzen sich schon aufgrund ihrer gleichen „Denke“: Dem Solution Partner Digitalmobil ist klar, dass User letztlich nicht zwischen Mobile, Online und Print unterscheiden, sondern zwischen den Publishing-Welten „wandern“, jedoch immer eine optimierte und nahtlose User Experience erwarten. Interred selbst verfolgt mit seinem Konzept „Multi Channel – One Solution“ ebenfalls den Ansatz, dass nur gute Inhalte zählen, egal auf welchem Kanal publiziert.
Erfolgreich unter Beweis gestellt werden konnte die Partnerschaft der beiden Unternehmen bereits im Rahmen eines gemeinsamen Projekts für die Neue Mediengesellschaft Ulm. Unter anderem setzt der 100 Mitarbeiter starke Verlag nun das Content-Management-System Interred für die Webseite und die Print-Publikation des Computer-Magazins „com!“ ein.

Die gemeinsamen Synergien zeigen sich aber auch im Bereich Mobile Publishing: Mit PDF2App bietet Digitalmobil einfaches iPad-Publishing, mit dem ePaper-Ausgaben von Printobjekten erstellt werden können. Dank der in Interred gespeicherten Informationen zu den Positionierungen von Inhalten in einer Printausgabe sollen nun auch die weiteren Assets (Bilder, Bildergalerien, Videos, Sounds etc.) hinzugefügt und dem ePaper angereichert werden können.
Daneben ermöglicht Interred auch Template-basierte, digitale Publikationen mit dem App Production System (Interred APS), das als Produktionswerkzeug den Vorteil der freien Gestaltung bietet. Gleichzeitig sollen die damit erstellten Apps im Bereich der Apple-Geräte als Universal-Apps nutzbar sein, sodass sowohl Tabletts als auch Smartphones mit der gleichen App bedient werden können.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Cewe schließt Geschäftsjahr 2016 mit Umsatzplus ab

Starkes 4. Quartal und Wachstum im Bereich Fotofinishing, Kommerzieller Druck und Einzelhandel

Mit einer Umsatzsteigerung um insgesamt sieben Prozent auf 593,1 Mio. Euro (Vorjahr: 554,2 Mio. Euro)  und einer Verbesserung des operativen Ergebnisses um 29,2 Prozent auf 47,0 Mio. Euro (2015: 36,4 Mio. Euro) hat die Cewe Stiftung & Co KGaA  das Geschäftsjahr 2016 abgeschlossen und ihre Umsatz- und Ergebnisziele erreicht. Vor allem im Weihnachtsgeschäft habe sich laut Dr. Rolf Hollander, Vorstandsvorsitzender der Cewe Stifung & Co. KGaA gezeigt, dass das Cewe Fotobuch, die Cewe Cards, Kalender und Wandbilder sowie die weiteren Fotogeschenke klare Wachstumstreiber waren. Neben dem Fotofinishing habe aber auch der Kommerzielle Online-Druck sowie der Einzelhandel zum positiven Abschluss des Geschäftsjahres beigetragen.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...