Weiterempfehlen Drucken

Interred und Digitalmobil schließen strategische Partnerschaft

Synergienutzung bei der Projektkonzeption, Softwareentwicklung und im Bereich Mobile Publishing
 

Ab sofort strategische Partner: die Softwareschmiede Interred und die „Digitalagentur“ Digitalmobil.

Die Interred GmbH (Siegen), Anbieter von Lösungen für die Bereiche Content Management (CMS), Redaktionssysteme, Multichannel-Publishing, Wissensmanagement und Live Reporting, hat mit der Digitalmobil GmbH & Co. KG (München) eine strategische Partnerschaft geschlossen. Demnach bietet die „Digitalagentur“ Digitalmobil Kunden als Interred Solution Partner die Konzeption und Umsetzung von Projekten mit dem Content Management- und Redaktionssystem Interred an. Als Kunde wurde bereits die Neue Mediengesellschaft Ulm gewonnen, für deren Zeitschriften Digitalmobil eine einheitliche Multichannel-Publishing-Lösung implementiert. 

Die beiden Unternehmen traten bereits vor wenigen Wochen erfolgreich gemeinsam auf der World Publishing Expo 2013 in Berlin auf. Durch das Know-how von Digitalmobil erfährt die starke Position von Interred am Markt nach eigenen Aussagen eine weitere Unterstützung. Das Digitalmobil-Team umfasst Konzepter, Projektleiter sowie speziell auf Interred geschulte Softwareentwickler. Diese sollen den Kunden von den ersten Planungsschritten bis zur fertigen Implementierung begleiten und für ihn den Betrieb, die Wartung und die Weiterentwicklung laufender Systeme übernehmen.

Die beiden Partner ergänzen sich schon aufgrund ihrer gleichen „Denke“: Dem Solution Partner Digitalmobil ist klar, dass User letztlich nicht zwischen Mobile, Online und Print unterscheiden, sondern zwischen den Publishing-Welten „wandern“, jedoch immer eine optimierte und nahtlose User Experience erwarten. Interred selbst verfolgt mit seinem Konzept „Multi Channel – One Solution“ ebenfalls den Ansatz, dass nur gute Inhalte zählen, egal auf welchem Kanal publiziert.
Erfolgreich unter Beweis gestellt werden konnte die Partnerschaft der beiden Unternehmen bereits im Rahmen eines gemeinsamen Projekts für die Neue Mediengesellschaft Ulm. Unter anderem setzt der 100 Mitarbeiter starke Verlag nun das Content-Management-System Interred für die Webseite und die Print-Publikation des Computer-Magazins „com!“ ein.

Die gemeinsamen Synergien zeigen sich aber auch im Bereich Mobile Publishing: Mit PDF2App bietet Digitalmobil einfaches iPad-Publishing, mit dem ePaper-Ausgaben von Printobjekten erstellt werden können. Dank der in Interred gespeicherten Informationen zu den Positionierungen von Inhalten in einer Printausgabe sollen nun auch die weiteren Assets (Bilder, Bildergalerien, Videos, Sounds etc.) hinzugefügt und dem ePaper angereichert werden können.
Daneben ermöglicht Interred auch Template-basierte, digitale Publikationen mit dem App Production System (Interred APS), das als Produktionswerkzeug den Vorteil der freien Gestaltung bietet. Gleichzeitig sollen die damit erstellten Apps im Bereich der Apple-Geräte als Universal-Apps nutzbar sein, sodass sowohl Tabletts als auch Smartphones mit der gleichen App bedient werden können.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Zünd Systemtechnik AG übernimmt langjährigen britischen Vertriebs- und Servicepartner

Geschäft im Vereinigten Königreich und Irland soll ausgebaut werden

Die Zund Plotting Systems (UK) Ltd. mit Sitz im englischen St. Albans ist seit gestern offiziell eine Tochtergesellschaft der Zünd Systemtechnik AG. Das britische Unternehmen war seit 1993 offizieller Vertriebs- und Servicepartner des Schweizerischen Herstellers von digitalen Schneidsystemen und hat vor Ort die britischen und irischen Zünd-Kunden betreut. Durch die Übernahme soll der Verkauf der Technologien sowie deren Service und Support künftig noch enger mit dem Mutterunternehmen abgestimmt werden können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Welches Trocknungsverfahren setzen Sie ein?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...