Weiterempfehlen Drucken

Stuttgarter Zeitung übernimmt Mehrheit an Bechtle Verlag und Druck

Esslinger Zeitung und Stuttgarter Zeitung sollen künftig stärker zusammenarbeiten
 

Mit 87 Prozent ist die Stuttgarter Zeitung jetzt Mehrheitsgesellschafterin von Bechtle Verlag und Esslinger Zeitung.

Die Stuttgarter Zeitung Verlagsgesellschaft mbH wird Mehrheitsgesellschafter bei Bechtle Verlag und Esslinger Zeitung. Die Mehrheit an der baden-württembergischen Regionalzeitung kam durch die Übernahme der Anteile von Herausgeberin Dr. Christine Bechtle-Kobarg zustande. Die GO Druck Media Verlag GmbH & Co. KG (Kirchheim Teck) bleibt Mitgesellschafterin.

Die Anteile der Stuttgarter Zeitung lagen vor dem Kauf bei 24 Prozent, durch die Übernahme der Anteile von Bechtle-Kobarg – die der Mediendienst Kress auf 63 Prozent beziffert – verfügt sie jetzt über die Mehrheit von 87 Prozent. Die GO Druck Media Verlag bleibt laut Kress mit 13 Prozent weiterer Gesellschafter.

Dr. Bechtle-Kobarg beende mit dem Verkauf ihr „direktes unternehmerisches Engagement“ in Esslingen, heißt es in einer Pressemitteilung der Südwestdeutschen Medienholding (SWMH), zu der die Stuttgarter Zeitung zu 100 Prozent gehört. Dr. Bechtle-Kobarg bleibe aber weiterhin Herausgeberin der Esslinger Zeitung und durch ihre Beteiligung an der Südwestdeutschen Medienholding indirekt auch Gesellschafterin.

In der Pressemitteilung deutet Herbert Dachs, Geschäftsführer der Stuttgarter Zeitung, an, dass Stuttgarter Zeitung (176.200 Auflage) und Esslinger Zeitung (39.700 Auflage) künftig stärker zusammenarbeiten sollen. Man plane den „Erhalt und Ausbau von Know-how sowie die Ausschöpfung von Synergiepotenzialen“ so Dachs. Gleichzeitig beteuert er, dass das „unter Berücksichtigung der Eigenständigkeit von Esslinger Zeitung und der Marktstellung der Druckaktivitäten“ geschehen solle.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Inno-Print Leipzig erfolgreich gestartet

Nachfolgeveranstaltung des Gutenberg-Symposiums widmet sich dem Wandel in der Druckbranche

Die Inno-Print Leipzig – Symposium für Druck-, Verpackungs- und Beschichtungstechnologie, fand in diesem Jahr Anfang November zum ersten Mal statt. Die Nachfolgeveranstaltung des langjährig durchgeführten Gutenberg-Symposiums hat sich den Wandel in der Druckbranche zum Motto gemacht, welches da heißt: "Drucken ist Vielfalt, Drucken ist Mehrwert".

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...