Weiterempfehlen Drucken

Südtiroler Athesia Gruppe übernimmt Kalendersparte von Franz Cornelsen

Sitz der KV&H Kalender GmbH bleibt in Bayern
 

KV&H – das Bild zeigt die Verlagspräsentation bei der 56. Münchner Bücherschau 2015 – gehört jetzt zur Südtiroler Athesia Gruppe.

Die Franz Cornelsen Bildungsgruppe trennte sich von ihrem Kalendergeschäft. Das Südtiroler Unternehmen Athesia übernahm die KV&H Kalender GmbH, die mit den Marken Heye, Weingarten und Harenberg am Markt vertreten ist. Der Unternehmenssitz der KV&H Kalender GmbH bleibt Unterhaching (München). Auch der Unternehmensstandort Dortmund, an dem die Harenberg-Kalender entwickelt werden, bleibt erhalten. Unverändert bleibt auch die Vertriebsstruktur des Kalendermarktführers. Auslieferungspartner von KV&H bleibt die Cornelsen-Tochter CVK.

KV&H ist in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Luxemburg präsent und mit annähernd 1.000 Kalendertiteln am Markt vertreten. In Deutschland ist man eigenen Angaben zufolge Marktführer im Kalendergeschäft. Unter der Marke Heye spricht KV&H breite Kundenschichten an, unter anderem mit Kalendern von Künstlern wie Mordillo, Quint Buchholz und Helme Heine. Geschenkbücher und Erwachsenenpuzzles, die weltweit vertrieben werden, sind ebenfalls Teil dieser Marke. Wissenskalender zu Fragen der Allgemeinbildung, Geschichte und Denksport sowie Wochenplaner, Wandkalender und Postkartenkalender bilden den Schwerpunkt der unter der Marke Harenberg vertriebenen Produkte. Den Schwerpunkt der Marke Weingarten bilden großformatige Kunst- und Fotokalender. KV&H ist auch im Kalendermarkt für Firmenkunden präsent.

Derzeit beschäftigt das Unternehmen 120 Mitarbeiter. Mit dem neuen Eigentümer verbindet den Marktführer eine über viele Jahre andauernde Partnerschaft bei der Herstellung von Kalendern. Alleingeschäftsführer der KV&H ist Jürgen Horbach.

Die Athesia Gruppe mit Sitz in Bozen beschäftigt in Südtirol, Italien, Österreich und Deutschland über 1.000 Mitarbeiter. Zum Südtiroler Medienunternehmen gehören die Firmen Athesia Druck und Ferrari-Auer Druck, die Tageszeitung “Dolomiten”, Buch- und Papierhandlungen sowie Tourismus-Unternehmen. Weiter hält das Unternehmen Beteiligungen im IT- und Energiebereich.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Manroland Web Systems hat Fertigung ausgelagert

280 Mitarbeiter sind in neue Produktionsgesellschaft gewechselt
Manroland Web Systems

Der Druckmaschinenhersteller Manroland Web Systems hat seine Fertigung in eine neu gegründete Firma ausgelagert. Bereits am 12. Juni 2017 wurde die Manroland Web Produktionsgesellschaft mbH gegründet, die ebenfalls zur Lübecker Possehl-Gruppe gehört. Das neue Unternehmen soll, wie es in einer Pressemitteilung von Manroland Web Systems heißt, „zukünftig als Fertigungsunternehmen für sämtliche Branchen agieren“.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...