Weiterempfehlen Drucken

Tamedia und Wifag starten Benchmarking-Projekt

Qualitätssicherung und Prozessoptimierung im Bereich der technischen Dienste
Tamedia

Tamedia erarbeitet mit Wifag in seinen Druckzentren die Grundlagen für "Best Practice".

Die Schweizer Mediengruppe Tamedia und der Druckmaschinenhersteller Wifag (Fribourg/Schweiz) starten eine neue Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Benchmarkings von Zeitungsdruckereien. Das gemeinsame Benchmarking, in welches zukünftig  auch andere Druckereien in Europa und den USA einbezogen werden sollen, soll der standortübergreifenden Qualitätssicherung und Prozessoptimierung dienen.

Zu Tamedia gehören unter anderem drei grosse Druckzentren in Zürich, Bern und Lausanne. Laut einer Wifag-Pressemitteilung ist das Ziel der Zusammenarbeit, die Erarbeitung von einheitlichen Parametern um die Gesamtleistung und das Qualitätsniveau der unterschiedlich ausgerüsteten und produzierenden Produktionsstätten vergleichen zu können.

Tamedia und Wifag untersuchen in jedem Druckzentrum den Workflow von der Plattenherstellung über den Druck bis zum Versandraum. Insbesondere werden dabei Leistungen und Arbeitsprozesse der technischen Dienste analysiert, um die Koordination des künftigen Wartungs- und Unterhaltsaufwands zu verbessern sowie die Organisation der Wartungs- und Unterhaltsteams verbessern anpassen zu können.

Dieses Benchmarking soll zunächst zu einer für Tamedia passenden „Best Practice“ führen, wobei für beide Unternehmen in naher Zukunft eine Erweiterung durch andere Druckereien erwünscht ist. Entsprechende Interessenten gibt es nach Angaben von Wifag und Tamedia bereits in Europa wie auch in den USA.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Papyrus erhöht ab 2. Mai 2017 die Preise

Preissteigerungen in den Bereichen Feinpapier und Packaging

Der Papiergroßhändler Papyrus Deutschland (Ettlingen) nimmt in den Bereichen Feinpapier und Packaging Preisanpassungen vor. Je nach Produkt und Hersteller wird diese Erhöhung zwischen 5% und 10% auf die bisherigen Abgabepreise betragen und bereits zum 2. Mai 2017 wirksam werden. 

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...