Weiterempfehlen Drucken

Tarifverhandlungen in der Druckindustrie beginnen

Start am heutigen 16. Januar 2014 mit erster Verhandlungsrunde in Berlin
 

Frank Werneke, stellvertretender Verdi-Vorsitzender (li.) und der Verhandlungsführer des Bundesverbands Druck und Medien, Sönke Boyens.

Mit der Forderung, Löhne und Gehälter um 5,5 Prozent zu erhöhen, geht die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) in die bevorstehende Tarifrunde der Druckindustrie. Die Arbeitgeber lehnen angesichts der strukturellen Probleme der Branche diese Forderung von Verdi ab.  

"Die Beschäftigten in der Druckindustrie bringen volle Leistung. Sie müssen daher in dieser Tarifrunde endlich auch an der allgemeinen Lohnentwicklung teilhaben", unterstrich der stellvertretende Verdi-Vorsitzende Frank Werneke bei einer Sitzung der Tarifkommission Ende 2013 in Kassel. Und weiter: Die Preise für Lebensmittel, Wohnung und Verkehr stiegen für alle Beschäftigten in Deutschland gleichermaßen. Deshalb gebe es unter den Beschäftigten der Branche derzeit auch eine große Bereitschaft, für eine angemessene Lohnerhöhung zu kämpfen, betonte Werneke.

BVDM-Verhandlungsführer Sönke Boyens erklärt: „Verdis Forderung verkennt die aktuellen Herausforderungen vor der die Unternehmen stehen. Ich erhoffe mir Verhandlungen, die der gemeinsamen Aufgabe, die Zukunftsfähigkeit der Druckindustrie zu sichern, gerecht werden." 

Während andere Branchen die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise überwunden hätten und stabile Wachstumsraten verzeichneten, leide die Druckindustrie unter einem anhaltenden Umsatzrückgang. Seit 2008 beträgt dieser, laut einer Pressemeldung des BVDM, insgesamt 9,2 Prozent. Insolvenzen und Personalabbau seien die Folge. "Lohn- und Gehaltsforderungen, die sich angesichts dieser Lage an prosperierenden Wirtschaftszweigen orientierten, gefährden die Unternehmen der Druckindustrie – und damit Arbeitsplätze. Tarifverhandlungen für unsere Branche müssen sich an unserer Branche orientieren", so Boyens.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Aus Rako, X-Label und Baumgarten wird die All4Labels Group

Gesellschaft bleibt eigentümergeführt

Die drei Etikettenhersteller Baumgarten-, Rako- und X-label Group wollen künftig unter der Bezeichnung All4Labels – Global Packaging Group am Markt aufzutreten. Darauf haben sich die drei Eigentümerfamilien geeinigt. Mit der Fusion, die die drei Unternehmen im Oktober letzten Jahres bekannt gegeben haben, wird die Unternehmensgruppe nach eigenen Angaben zum drittgrößten Haftetikettenhersteller der Welt.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...