Weiterempfehlen Drucken

Technotrans steigert Umsatz durch Aktivitäten außerhalb Print

EBIT verbessert sich um 31,4 % auf 3,0 Mio. Euro
 
Henry Brickenkamp

Henry Brickenkamp, Sprecher des Vorstands der Technotrans AG

Die Technotrans-Unternehmensgruppe (Sassenberg) hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2014 mit 54,3 Mio. Euro den Umsatz gegenüber 2013 um 3,5 % gesteigert. Das Wachstum wurde allein durch das Geschäft außerhalb der Druckindustrie erzielt, dessen Umsatzanteile im zweiten Quartal bereits 35 % erreichten.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich im ersten Halbjahr um 31,4 % auf 3,0 Mio. Euro (Vorjahr: 2,3 Mio. Euro).

 "Während sich die Geschäftsentwicklung im Maschinen- und Anlagenbau im Allgemeinen weiter positiv entwickelte, verzeichnet die Druckindustrie im zweiten Quartal einen erneuten Geschäftsrückgang. Die Gründe hierfür waren im Besonderen die Kaufzurückhaltung asiatischer Kunden", erläutert Henry Brickenkamp, Sprecher des Vorstandes der Technotrans AG. Aber durch die Aktivitäten außerhalb der Druckindustrie sei es zum dritten Mal in Folge gelungen, sich "dem negativen Trend der Druckindustrie zu entziehen."
 
Im Non-Print-Bereich profitierte Technotrans sowohl von dem anziehenden Geschäft in der Laserindustrie als auch von einem zunehmenden Umsatzanteil im Bereich der selbstentwickelten Technologien zur Temperierung, Filtration und Kühlschmierstoffaufbereitung sowie der Sprühbeölung. Stabilisierend wirkten sich im Bereich Offset- und Flexodruck der Ausbau der Marktanteile sowie neue Serienanläufe auf die Umsatzentwicklung aus. Im zweiten Quartal wurde im Segment "Technology" ein Umsatz von 17,5 Mio. Euro erwirtschaftet (+ 6,0 %).

 Die Unternehmen der Technotrans-Unternehmensgruppe beschäftigten im ersten Halbjahr 2014 durchschnittlich 770 Mitarbeiter.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Ergebnisse der Trendumfrage „Ihre Vision von der Zukunft der Druckindustrie?“ (Folge 10)

Verbände sind wichtig beim Branchenwandel

Deutscher Drucker hat über 30 Branchenexperten befragt, wie sie die Zukunft der Druckindustrie beurteilen. Konkret sollten dabei folgende Fragen beantwortet werden: Welche Rolle wird der Druck in der Gesamtkommunikation spielen? Wie wird sich die Printproduktion verändern? In welche Richtung entwickeln sich Druckdienstleister? In einer Serie lesen Sie die Antworten. Heute: Hans-Jürgen Altes (FDI)

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Glauben Sie, dass der Digitaldruck 2021 einen Marktanteil von 50% oder mehr haben wird?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...