Weiterempfehlen Drucken

The Katz Group präsentiert sich zum ersten Mal auf der Drupa

Produzent von Holzschliffpappe stellt mit Mutterkonzern Koehler Paper Group aus
 

Das Produktportfolio hat sich über den Bierdeckel hinaus erweitert: Katz-Holzschliffpappe wird in der Verpackungsindustrie eingesetzt, auf Wunsch auch veredelt zu Katz-Display-Boards.

The Katz Group, Hersteller von Holzschliffpappe mit Sitz im badischen Weisenbach, und sein Mutterkonzern Koehler Paper Group haben sich für einen gemeinsamen Messeauftritt auf der diesjährigen Drupa entschieden. Unter den Titeln "Papers for the future" und "More than a cardboard…" präsentieren beide Unternehmen auf 300 Quadratmeter ihre Produkte.

"Als Spezialist für Holzschliffpappe nehmen wir in diesem Jahr zum ersten Mal an der Drupa teil und freuen uns besonders darüber, dass wir schon im Vorfeld einen ersten Erfolg zu verzeichnen haben“, erklärt Katz-Geschäftsführer Daniel Bitton. So seien Katz-Display-Boards für die neuesten HP-UV-Digitalflachbettdrucker erfolgreich getestet worden. Die Drucktests garantieren laut Bitton, dass diese ohne Probleme digital bedruckbar sind. Der HP-Media-Solutions-Locator führe nun die Boards in unterschiedlichen Spezifikationen, so Bitton weiter.

Laut Nadja Scherer, Sales und Marketing Director bei The Katz Group, sind die Display Boards von Katz zudem besonders nachhalltig hergestellt. So bestehe der Kern der Display-Boards lediglich aus Holz und Wasser. Im Rahmen eines Closed-Loop-Recycling-Verfahrens werde zudem dafür gesorgt, dass aus Katz-Produkten wieder Katz-Produkte werden. Außerdem sollen eine Wärmerückgewinnungsanlage und zwei eigene Wasserkraftwerke eine vernünftige Energiebilanz sichern und ein geschlossener Wasserkreislauf Ressourcen schonen. Des Weiteren stamme das verarbeitete Holz ausschließlich aus nachhaltiger Durchforstungswirtschaft und auch die Veredelung der Katz-Display-Boards sei so konzipiert, dass die kaschierten Druckmedien aus Holzschliffpappe nach Gebrauch sogar auf den Kompost dürfen.

Das Unternehmen

Die Unternehmensgeschichte von The Katz Group geht auf das Jahr 1716 zurück, als Johann Georg Katz im badischen Weisenbach ein Sägewerk errichtete. 1903 begann man die Holzabfälle aus dem Sägewerk wirtschaftlich zu verwerten mit der Produktlinie "Faserguss-Untersetzer". Der Bierdeckel war geboren. Heute liefert The Katz Group Bierdeckel auf fünf Kontinente in 45 Länder. 157 Menschen arbeiten am Standort Weisenbach, 255 sind es weltweit. Das Produktportfolio hat sich auch über den Bierdeckel hinaus erweitert. So wird Katz-Holzschliffpappe in der Verpackungsindustrie eingesetzt, auf Wunsch bei The Katz Group auch veredelt zu Katz Display Boards. Sie findet im Office-Bereich ihre Verwendung und bietet der Werbebranche eine Präsentationsfläche für Ideen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Konjunktur im November: Stimmung trübt sich erneut ein

Druckereien zeigen sich unzufriedener mit dem Auftragsbestand und blicken skeptischer in die Zukunft

Die Stimmung in der Druck  und Medienwirtschaft hat sich im November 2016 gegenüber dem Vormonat eingetrübt. Das geht aus dem aktuellen Konjunkturtelegramm des Bundesverbands Druck und Medien (BVDM) hervor. So ging der saisonbereinigte Index zur Beurteilung der aktuellen Geschäftslage um 3,5 % auf 107,9 Zähler zurück. Das Vorjahresniveau sei dabei um 5,5 % unterschritten worden. Gleichzeitig blickten die Druckunternehmer skeptischer in die Zukunft. Sie revidierten ihre Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate, sodass der entsprechende Index von 100,6 Zählern im Oktober um 1,8 % auf derzeitige 98,8 Zähler sank. Die Veränderung zum Vorjahr sei mit -1,3 % weniger stark ausgeprägt gewesen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...