Weiterempfehlen Drucken

Umsatz bei Be Printers stagniert

Bertelsmann legt erstmals Zahlen für die aus Arvato ausgegliederten Druckaktivitäten vor
Bertram Stausberg

In Personalunion CEO bei Prinovis und bei Be Printers: Dr. Bertram Stausberg.

Bei der Vorlage der Geschäftszahlen 2012 des Medienkonzerns Bertelsmann (Gütersloh) spielt der klassische Druckbereich nur eine untergeordnete Rolle. Insgesamt konnte Bertelsmann seinen Umsatz um 4,5 % auf 16,1 Mrd. Euro steigern und ein Operating EBIT von 1,74 Mrd. Euro erreichen. Rückläufige Erlöse in einigen wichtigen Werbemärkten – insbesondere im Printbereich – sowie "planmäßige Aufwendungen für den Konzernumbau" hatten negative Einflüsse.

Das Konzernergebnis stieg trotz – wie es heißt – "hoher Sondereinflüsse aus Geschäften in strukturell rückläufigen Märkten wie Druck, Replikation und Direktmarketing sowie aus Mediengeschäften in Südeuropa" leicht auf 619 Mio. Euro nach 612 Mio. Euro im Vorjahr.

2012 hatte Bertelsmann große Teile seiner Druckaktivitäten aus dem Unternehmensbereich Arvato ausgegliedert. Während die deutschen Druckereien von Mohn Media, Vogel Druck, Topac und GGP sowie die russische JPK weiterhin Teil des "globalen Business-Process-Outsourcing-Dienstleisters Arvato" sind, wurden die Tiefdruckaktivitäten (u. a. Prinovis) in Deutschland, Großbritannien und Südeuropa sowie die Offsetdruckereien von Bertelsmann in Südeuropa, den USA und Kolumbien als "Be Printers" gebündelt. Be Printers und Prinovis werden seit Mai in Personalunion von Bertram Stausberg geführt.

Der Bereich verzeichnete laut Bertelsmann "in schwieriger Marktlage einen weitgehend stabilen Umsatz und ein rückläufiges operatives Ergebnis". Der Umsatz erreichte im abgelaufenen Geschäftsjahr 1,2 Mrd. Euro, das sind 2,1 % weniger als im Vorjahr. Das Operating EBIT ging um 16,7 % auf 60 Mio. Euro zurück. Die Umsatzrendite betrug 5,1 % (Vorjahr: 6,0 Prozent). Be Printers beschäftigte zum Jahresende 6.380 Mitarbeiter (31. Dezember 2011: 7.068).

Für die  bei Arvato verbliebenen Druckereien werden keine separaten Zahlen vorgelegt. Arvato insgesamt steigerte seinen Umsatz, verfehlte beim Operating EBIT aber die Werte von 2011 deutlich (minus 10,4 %).

Nachfragerückgang

Über die Druckgeschäfte von Be Printers schreibt Bertelsmann, sie seien von einem Nachfragerückgang geprägt gewesen, "maßgeblich bedingt durch die zunehmende Umverteilung der Werbebudgets auf digitale Kanäle und sinkende Druckauflagen, sowie von anhaltendem Preisverfall infolge von Überkapazitäten". In Großbritannien hätten sich darüber hinaus Umwälzungen bei einem Großkunden negativ ausgewirkt. In Südeuropa lasteten die Auswirkungen der dortigen Wirtschaftskrise auf den Druckereien.

Der "zunehmenden Marktbereinigung" werden im Bezug auf Be Printers "positive Vertriebseffekte" zugeschrieben. Insgesamt gaben Umsatz und Ergebnis von Prinovis jedoch nach. In einem angespannten Marktumfeld hätten auch die südeuropäischen Druckereien agiert. Dort wurde im Berichtszeitraum eine neue Managementstruktur eingeführt, um Synergien und Vertriebsvorteile zu schaffen. Während sich die spanischen Druckbetriebe vergleichsweise gut behauptet hätten, stünden die italienische Offsetdruckerei Arti Grafiche und das Kalendergeschäft von Arti Grafiche Johnson spürbar unter Druck. Im Offsetbereich wurde Personal abgebaut. Printer Portuguesa wurde im Berichtszeitraum verkauft. In den USA konnte Be Printers neue Großkunden gewinnen; das Geschäft dort entwickelte sich wechselkursbereinigt aber rückläufig. Für positive Kosteneffekte sorgte die Konzentration von Maschinen und Personal am Standort Berryville.

Weitere Druckaktiväten bei Bertelsmann gehören zum Geschäftsbereich Gruner + Jahr. Das Dresdner Druck- und Verlagshaus habe "durch den erfolgreichen Ausbau von Neugeschäften erneut ein hohes Umsatz- und Ergebnisniveau" erreicht. Die US-Druckgesellschaft Brown Printing legte bei Umsatz und Ergebnis währungsbedingt zu. 

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

The Navigator Company erhöht Papierpreise

Preissteigerungen treten ab 1. Juli 2017 in Kraft

Das portugiesische Unternehmen The Navigator Company, Hersteller von Zellstoff, Druckpapier und Tissue, erhöht ab 1. Juli 2017 (Versanddatum) in ganz Europa die Preise für seine ungestrichenen holzfreien Papiere. Die Preiserhöhungen werden laut Unternehmensangaben zwischen drei und fünf Prozent betragen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...