Weiterempfehlen Drucken

Umsatzplus von über 15 % – Ergebnis übertrifft Erwartungen

Heidelberg/Geschäftsjahr 2000/2001

Nach Informationen der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) konnte der Konzern seinen Umsatz in dem zum 31. März 2001 endenden Geschäftsjahr um über 15 % auf 5,3 Mrd. Euro (Vorjahr: 4,6 Mrd. Euro) steigern. Damit baute das Unternehmen seine führende Stellung in der grafischen Industrie weiter aus.
Der Auftragseingang entwickelte sich in allen Sparten sehr erfreulich und lag mit rund 5,5 Mrd. Euro um 18 % über dem Vergleichswert aus dem starken Vorjahr (knapp 4,7 Mrd. Euro).
»Die Ergebnisentwicklung übertrifft unsere Erwartungen. Das operative Ergebnis konnten wir um 10 % von 463 Mio. Euro auf 506 Mio. Euro steigern«, so Dr. Herbert Meyer, Finanzvorstand der Heidelberger Druckmaschinen AG. Der vorläufige Jahresüberschuss der Heidelberg Gruppe erhöhte sich von 251 Mio. Euro auf bereinigt 283 Mio. Euro und unter Berücksichtigung von Sondereinflüssen sogar auf 343 Mio. Euro.
Der Einmaleffekt von netto rund 60 Mio. Euro (vor Steuern rund 100 Mio. Euro) ist auf die Anwendung neuer Vorschriften zum Bilanzierungsansatz für Spezialfonds zurückzuführen. Anders als in den Vorjahren werden die Spezialfonds nicht mehr zu den historischen Anschaffungskosten von rund 280 Mio. Euro bilanziert, sondern die von den Fonds gehaltenen Aktien, Wertpapiere, liquiden Mittel und Renten sind nun zu ihren Marktwerten von rund 380 Mio. Euro zu bilanzieren. Das Ergebnis je Aktie stieg von 2,91 Euro auf bereinigt 3,29 Euro.
Die Anzahl der Mitarbeiter in der Heidelberg Gruppe erhöhte sich von 24 177 auf 25 936 Personen (Stand jeweils zum 31. 3.), vor allem durch den Ausbau des Service und des Vertriebsnetzes.
Hohe zweistellige Wachstumsraten in den Sparten ...
Im Geschäftsjahr 2000/2001 waren die Umsätze aller Sparten geprägt durch eine sehr günstige konjunkturelle Entwicklung und durch die hohen Auftragseingänge auf der drupa im Mai 2000.
Der Umsatz in der Sparte Digital stieg um knapp 16 % von 659 Mio. Euro auf rund 763 Mio. Euro. Die Sparte Sheetfed (Bogenoffset-Maschinen) konnte ihre Erfolgsgeschichte fortschreiben: der Umsatz erhöhte sich von 2,8 Mrd. Euro auf 3,3 Mrd. Euro und damit um fast 17 %. Im Rollenbereich, der Sparte Web, erzielte Heidelberg einen Umsatz in Höhe von 801 Mio. Euro nach 695 Mio. Euro im Vorjahr, eine Steigerung von über 15 %. In der Sparte Finishing (Weiterverarbeitung) entwickelte sich der Umsatz von 398 Mio. Euro auf 408 Mio. Euro.
... und den Regionen
In allen Regionen konnte Heidelberg eine hohe Nachfrage registrieren. Der Umsatz in der Region NAFTA stieg trotz der konjunkturellen Abkühlung im zweiten Halbjahr des vergangenen Geschäftsjahres um knapp 16 % auf 1,8 Mrd. Euro.
Im Raum Central Europe erreichte Heidelberg erneut das hohe Volumen von 1,9 Mrd. Euro. Die drei Regionen Middle East/Africa, Asia/Pacific sowie Central & South America verzeichneten Umsatzsteigerungen gegenüber dem Vorjahr von weit über 30 %. Asia/Pacific erreichte fast eine Mrd. Euro Umsatz und ist damit die drittgrößte Region. Die höchste prozentuale Steigerung erzielte Eastern Europe mit 53 auf nunmehr 291 Mio. Euro.
Perspektive: Weiterer
Umsatzanstieg erwartet
»Die in Teilen der Welt nachlassende konjunkturelle Entwicklung zeigt bisher kaum Auswirkungen auf unser Geschäft. Daher erwarten wir auch für die nächsten Monate ein weiteres Umsatzwachstum«, kommentierte Vorstandschef Bernhard Schreier den Ausblick für das aktuelle Geschäftsjahr.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Sprintis eröffnet Verkaufsbüro BeNeLux in den Niederlanden

Verkaufsteam mit Paul Spitzen und Frencis Hoogmoed

Der Würzburger Großhändler für Druckerei- , Buchbinderei- und Werbebedarf eröffnet Ende des Monats ein Verkaufsbüro in Wormerveer, nördlich von Amsterdam. Das Verkaufsteam mit Paul Spitzen und Frencis Hoogmoed wird sich unter anderem auf der Grafische Vakbeurs vom 14. bis 16. März 2017 in Gorinchem präsentieren. Zudem ist zum Ende den Jahres ein niederländischer Webshop geplant.

» mehr

Gallus enthüllt die Labelmaster

Das war die Drupa 2016

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Hat Ihr Drupa-Besuch im Nachhinein zu einer Investition geführt?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...