Weiterempfehlen Drucken

Wahl, Werbung, Wachstum – Was hilft Print?

Unternehmerforum der deutschen Druck- und Medienindustrie fand in Berlin statt
 
Unternehmerforum des BVDM in Berlin

Nahmen am Unternehmerforum in Berlin teil (v.l.n.r.): BVDM-Präsident Rolf Schwarz, Joachim Poß (SPD), Dr. Hermann Solms (FDP), Kerstin Andreae (Bündnis 90/Die Grünen), Dr. Michael Meister (CDU), Dr. Karen Horn (Wert der Freiheit gGmbH) und Dr. Paul Albert Deimel, Hauptgeschäftsführer des BVDM.

"Wahl, Werbung, Wachstum – Was hilft Print?" war das Motto des Unternehmerforums der Deutschen Druck- und Medienindustrie, das am 24. April in Berlin stattfand. In einer finanzpolitischen Diskussion betonten Abgeordnete der Bundestagsfraktionen die herausragende Bedeutung des Mittelstandes für die deutsche Wirtschaft. Unterschiedliche Ansichten vertraten sie jedoch in Bezug auf die zukünftige Gestaltung der Steuerpolitik.

Der Vorsitzende des Arbeitskreises Wirtschaft und Finanzen der FDP, Dr. Hermann Otto Solms, lehnte jegliche Mehrbelastung der deutschen Wirtschaft ab. Er plädierte stattdessen für eine Überprüfung der Staatsausgaben auf Einsparmöglichkeiten. Auch der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU-Bundestagsfraktion, Dr. Michael Meister, betonte, dass eine Erhöhung von Abgaben und Steuern für Unternehmen die Wirtschaft schwächen würde.

Joachim Poß, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD im Bundestag, plädierte hingegen für ein gesamtheitliches Steuerkonzept, dass von einem Leitbild sozialer Gerechtigkeit geleitet werde. Dies schließe eine Vermögenssteuer, wie sie derzeit diskutiert wird, ein. Dabei solle, wenn rechtlich zulässig, Betriebsvermögen privilegiert und keine Substanz besteuert werden. Die bündnisgrüne Finanzexpertin Kerstin Andreae betonte, dass sie eine Substanzbesteuerung nach der Wahl ausschließe. Dr. Karen Horn, Geschäftsführerin des Instituts "Wert der Freiheit",  bezeichnete die Grenze der Belastbarkeit der Unternehmen bereits als erreicht. Sie forderte eine Stärkung der Wachstumskräfte. Eine Anhebung von Steuern und Abgaben stünde dem entgegen.

Der Präsident des Bundesverbandes Druck und Medien, Rolf Schwarz, schloss sich dieser Sichtweise an und betonte: „Die konjunkturelle Lage sollte für die Politik Mahnung sein, keine neuen Belastungen für Betriebe und Arbeitnehmer zu schaffen. Massive Steuer- und Beitragserhöhungen, wie SPD und Grüne sie vorschlagen, wären aus Sicht der Unternehmer Gift für die Konjunktur.“

Zukunft durch Wandel

"Die Zukunft wird gedruckt" lautet die aktuelle Kampagne der Verbände Druck und Medien. Torsten Bardohn, Büro Bardohn, zeigte im zweiten Teil des Unternehmerforums Fakten und Argumente für die Vorzüge von Druckerzeugnissen auf. Bardohn: „Print ist innovativ und nachhaltig, Print spricht alle fünf Sinne an, ist glaubwürdig und erreicht die Menschen, Print wird geschätzt und ist nach wie vor außerordentlich wirkungsvoll.“

Im Anschluss an seinen Vortrag diskutierte er gemeinsam mit Hans Langguth, Geschäftsführer der Agentur „Zum goldenen Hirschen“ und Vinzenz Schmidt, Geschäftsführer von Wirtz Druck, über die Perspektiven für die Druckbranche. Deutlich wurde, dass sich der Printmarkt weiterhin stark verändern wird.  Dabei herrschte unter den Diskutanten Einigkeit darüber, dass Erfolgschancen in Spezialisierung und Individualisierung liegen.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Hervé Tessler wird President International Operations bei der neuen Xerox Corporation

Nach der Aufspaltung von Xerox in zwei separate Unternehmen

Nach der für Ende des Jahres geplanten Aufspaltung von Xerox in die Xerox Corporation und die Conduent Incorporation, wird Hervé Tessler zum President International Operations bei Xerox ernannt. In seiner neuen Position werde Tessler, der derzeit noch Präsident der Corporate Operations ist, die internationale Strategie des Unternehmens weiterentwickeln und die Teams des Geschäftsbereichs in mehr als 50 Ländern leiten. Ein Schwerpunkt soll dabei auf der stärkeren Präsentation der Services und Technologien gegenüber Bestands- und Neukunden sowie Partnern liegen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...