Weiterempfehlen Drucken

Verdi: 3,7 Prozent mehr Geld

Am 18. Februar 2005 bereits neunte Verhandlungsrunde um neuen Manteltarif für die Druckindustrie

Nach den Vorstellungen der Gewerkschaft Verdi sollen die Löhne und Gehälter der rund 200 000 Beschäftigten in der deutschen Druckindustrie ab 1. April 2005 um linear 3,7 Prozent steigen. Diese Forderung haben die zuständigen Tarifkommissionen von Verdi aufgestellt. Die Arbeitnehmerorganisation spricht in einer Pressemitteilung wörtlich von einer »deutlich verbesserten wirtschaftlichen Lage der Druckindustrie« und davon, dass die »Beschäftigten an der deutlich gestiegenen Produktivität teilhaben sollen«.
Die laufenden Lohn- und Gehaltstarifverträge will Verdi zum 31. März 2005 kündigen. Zu diesem Zeitpunkt läuft auch der von den Arbeitgebern gekündigte Manteltarifvertrag aus, über den bereits seit November 2003 ohne greifbare Ergebnisse verhandelt wird. Am Freitag, 18. Februar 2005, treffen sich Arbeitgebervertreter und Gewerkschafter zur bereits neunten Verhandlungsrunde.
Der Bundesverband Druck und Medien (BVDM) strebt bei den Verhandlungen um Lohn- und Arbeitsbedingungen »ein Gesamtpaket an, dass vor allem dazu dienen soll, Arbeitsplätze und Einkommen zu sichern und die Leistungsfähigkeit und Flexibilität der Betriebe deutlich zu steigern« – so eine Pressemitteilung des Verbandes. Der BVDM verlangt dazu »eine Reform des Manteltarifvertrages«. »Negativ für die Leistungsfähigkeit« seien die »hohen Zuschläge und eine Vielzahl von Extrazahlungen und Sonderfreizeiten« sowie die »niedrige Wochenarbeitszeit von 35 Stunden«.

Gewerkschaft Verdi http://www.verdi.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Sprintis eröffnet Verkaufsbüro BeNeLux in den Niederlanden

Verkaufsteam mit Paul Spitzen und Frencis Hoogmoed

Der Würzburger Großhändler für Druckerei- , Buchbinderei- und Werbebedarf eröffnet Ende des Monats ein Verkaufsbüro in Wormerveer, nördlich von Amsterdam. Das Verkaufsteam mit Paul Spitzen und Frencis Hoogmoed wird sich unter anderem auf der Grafische Vakbeurs vom 14. bis 16. März 2017 in Gorinchem präsentieren. Zudem ist zum Ende den Jahres ein niederländischer Webshop geplant.

» mehr

Gallus enthüllt die Labelmaster

Das war die Drupa 2016

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Hat Ihr Drupa-Besuch im Nachhinein zu einer Investition geführt?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...