Weiterempfehlen Drucken

Wacom: Cintiq 15X vorgestellt

IBC: Drucksensitive Stifteingabe direkt auf dem LCD-Bildschirm

Mit dem Cintiq 15X kombiniert Wacom seine elektromagnetische Resonanztechnologie mit der Idee, mit einem Stift drucksensitiv und direkt auf dem Bildschirm zu schreiben oder zu navigieren. Im Vergleich mit Touchscreen-LCDs hat diese Technologie einen Vorteil: Der Sensor liegt unter dem Display, sodass die Leuchtkraft und Schärfe der Darstellung auf dem TFT-Bildschirm nicht beeinträchtigt wird. Die LCD-Oberfläche ist speziell beschichtet und soll für eine um 35 Prozent verbesserte Leuchtkraft (270cd/m2) und einen auf 160 Grad vergrößerten Sichtwinkel (vertikal und horizontal) gegenüber dem Vorgängermodell sorgen. Da außerdem die transparente Schicht über dem eigentlichen LCD dünner ist, verringert sich die Parallaxe (optische Abweichung zwischen dem Punkt, an dem die Stiftspitze aufsetzt, und dem tatsächlichen Bildpunkt auf dem LCD) und erhöht so die Präzision der Stifteingabe.
Gleichzeitig wurde der Cintiq-Eingabestift in einigen Punkten verbessert. Der kabel-
und batterielose Stift hat eine leicht veränderte, ergonomisch verbesserte Form und besitzt nun 512 verschiedene Druckstufen sowie einen verringerten Anpressdruck. Zum neuen Design zählt auch, dass das Display nun in Winkeln zwischen 18 (beinahe flach) bis 73 Grad (fast senkrecht) aufgestellt werden kann. Da der Aufstellfuß ganz entfernt werden kann, lässt sich das Cintiq 15X bei Bedarf auch wie ein Skizzenblock - auf den Knie oder an der Tischkante abgestützt - benutzen.
Das Cintiq 15X kann an digitalen DVI-Grafikkarten und an analogen VGA-Grafikadaptern angeschlossen werden. Die Tablettverbindung zwischen dem Cintiq 15X und dem Rechner ist jetzt sowohl über einen seriellen Anschluss als auch über einen USB-Port möglich. Es verfügt über jeweils beide Anschlussmöglichkeiten für Bildschirm- und Tablettverbindung. Das Cintiq 15X läuft auf PCs mit Windows 95, 98, ME, NT, 2000 und XP, allen Mac-Rechnern mit Mac OS 8.51 und höher, Mac OS X, Silicon Graphics und Sun-Rechnern. Das Cintiq 15X soll ab Ende Oktober 2001 über die lokalen Wacom-Distributoren verfügbar sein.

Wacom http://www.wacom-europe.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Unternehmensgruppe Sattler führt standortübergreifendes ERP-System ein

Zusammenarbeit mit Printplus AG (Kriessern, Schweiz) beschlossen.

Die Sattler Media Press GmbH (Hornburg und Barleben) und die Sattler Direct Mail GmbH & Co. KG (Hildesheim) setzen künftig auf ein gemeinsames ERP-System (Enterprise-Resource-Planning) zur Koordination der Geschäftsprozesse. Ab Februar 2018 soll die Software „PrintPlus DRUCK“ von der Schweizer Printplus AG sämtliche Prozesse in der Gruppe vereinheitlichen und beschleunigen.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...