Weiterempfehlen Drucken

Weiss-Druck: Zeitungsdruck mit Colorman E-Line

Feierliche Einweihung der Zeitungsdruckmaschine nach Neustrukturierung der Coldset-Produktion
 

Firmenchef Georg Weiss (Mitte) und Sohn Leonard (2. v.r.) begrüßten rund 200 Gäste zur Einweihung der Colorman E-Line, darunter Focus-Gründer Helmut Markwort (r.) und die Extrembergsteigerin Helga Hengge (2.v.l.). Prof. Dr. Axel Thomas (l.) moderierte. Foto: Manroland Web Systems 

Rund 200 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft begrüßte Georg Weiss, Chef von Weiss-Druck, Ende Juni in Monschau zur feierlichen Einweihung einer Colorman E-Line. Zwei Jahre nachdem die weltweit erste 96-Seiten Lithoman in dem Monschauer Unternehmen installiert wurde, strukturiert Weiss-Druck die Coldset-Produktion neu.

Echte Gipfelstürmer betraten zur Einweihung der Colorman E-Line bei Weiss-Druck das Rednerpult: Firmenchef Georg Weiss hat die deutsche Druckbranche mitgeprägt, Extrembergsteigerin Helga Hengge grüßte mit ihren Schilderungen vom Mount Everest und Helmut Markwort als Medien-Legende. Unter den Augen dieser Personen der Zeitgeschichte und der Gäste zeigte die Colorman E-Line ihre Funktionen und druckte den Wochenspiegel als „Gipfelstürmer“-Sonderausgabe.

Die Colorman E-Line mit zwei Drucktürmen und einem Falzapparat wurde zwischen März und Mai 2014 installiert. Dafür wurde eine Betondecke in der Druckmaschinenhalle ausgesägt und durch eine verstärkte Konstruktion ersetzt. Jetzt soll die Colorman E-Line bei Weiss-Druck kleine Auflagen wirtschaftlich und in hoher Frequenz produzieren. Derzeit mit 45.000 Zylinderumdrehungen pro Stunde (optional 50.000 U/h).

 „Aktuell forderte Weiss-Druck eine kleine Coldset-Druckmaschine mit großem Kosten-Nutzen-Erwerb“, erklärt Alwin Stadler, Leiter Vertrieb und Business Development Digitaldrucksysteme bei Manroland Web Systems. „Die Colorman E-Line bleibt aber mit dem Futureproof-System flexibel und ist auf mögliche künftige Erweiterungen ausgerichtet.“ So ist beispielsweise das Fundament der Druckhalle für eine Maschinenerweiterung vorbereitet. Die Wochenspiegel-Ausgaben im kleinen Berliner Format (618.000 Exemplare) mit 22 Ausgaben sollen jetzt rein rechnerisch in 16 Stunden produzierbar sein. In Monschau sollen unter anderem drei Farbreiber und drei Farbauftragwalzen für vollflächigen Farbauftrag sorgen.

Wichtig ist Weiss außerdem der Komfort für die Bediener. Neben dem neuen Bediensystem mit Mobil-Pad soll die hohe Automatisation der Druckanlage ergonomische Vorteile bieten. APL-Roboter wechseln die manuell beschickten Platten vollautomatisch. Inline Control Systeme regeln das Farbregister (Inline Registration Control) und die Schnittregister (Inline Cutoff Control). Gut kommt bei den Mitarbeitern die Gummituchwaschanlage an, durch die das mitunter mühsame manuelle Reinigen entfällt. 

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Cewe schließt Geschäftsjahr 2016 mit Umsatzplus ab

Starkes 4. Quartal und Wachstum im Bereich Fotofinishing, Kommerzieller Druck und Einzelhandel

Mit einer Umsatzsteigerung um insgesamt sieben Prozent auf 593,1 Mio. Euro (Vorjahr: 554,2 Mio. Euro)  und einer Verbesserung des operativen Ergebnisses um 29,2 Prozent auf 47,0 Mio. Euro (2015: 36,4 Mio. Euro) hat die Cewe Stiftung & Co KGaA  das Geschäftsjahr 2016 abgeschlossen und ihre Umsatz- und Ergebnisziele erreicht. Vor allem im Weihnachtsgeschäft habe sich laut Dr. Rolf Hollander, Vorstandsvorsitzender der Cewe Stifung & Co. KGaA gezeigt, dass das Cewe Fotobuch, die Cewe Cards, Kalender und Wandbilder sowie die weiteren Fotogeschenke klare Wachstumstreiber waren. Neben dem Fotofinishing habe aber auch der Kommerzielle Online-Druck sowie der Einzelhandel zum positiven Abschluss des Geschäftsjahres beigetragen.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...