Weiterempfehlen Drucken

Weitere KBA-Rotation für Druckzentrum der Rhein-Zeitung

Seit März wird dort auch der Bonner Generalanzeiger produziert
 
Druckmaschine

3D-Schema der ab 2017 um zwei Drucktürme erweiterten Commander CT 6/2-Anlage in Koblenz

Das Druckzentrum der Rhein-Zeitung erhält eine weitere Zeitungsdruckmaschine vom Typ KBA Commander CT 6/2. Die Anlage mit zwei Rollenwechslern, zwei 6/2-Drucktürmen und einem Falzwerk soll im Sommer 2017 die Produktion aufnehmen. Die Druckkapazität wird dadurch pro Stunde um 45.000 vierfarbige Zeitungen mit bis zu 48 Seiten ergänzt. Seit Mitte März 2016 wird in dem westlich von Koblenz, direkt an der A 61 gelegenen Betrieb auch der Bonner Generalanzeiger hergestellt. Dessen Verlag hatte die eigene Zeitungsdruckerei stillgelegt.

Im Mai 2012 war durch den Mittelrhein-Verlag das mehr als 42 Mio. Euro teure Druckzentrum in Betrieb genommen worden. Das Herzstück ist eine dreifachbreite KBA Commander CT mit vier Rollenwechslern, vier 6/2-Drucktürmen und zwei Falzwerken, das nun durch die neue Kompaktrotation erweitert wird. Mit einer maximalen Papierrollenbreite bis 2.100 mm ist die KBA Commander 6/2 auf das Rheinische Format ausgelegt. "Neben der Rhein-Zeitung sollen auf der dreifachbreiten Rotation Anzeigenblätter, Beilagen und Fremdaufträge mit einer wöchentlichen Auflage von rund zwei Millionen Exemplaren gedruckt werden", heißt es nun in einer Pressemitteilung des Maschinenherstellers.

Die verkaufte Auflage der Rhein-Zeitung mit ihren 13 Regionalausgaben beträgt von rund 185.000 Exemplare. Das Blatt erscheint täglich im Großraum Koblenz, vom Westerwald über den Hunsrück und von der Eifel bis zum Taunus. Das Verbreitungsgebiet grenzt im Norden direkt an jenes des Generalanzeigers, für den die IVW im Quartal 1/2016 noch knapp 70.000 verkaufte Exemplare ausweist.

GA-Herausgeber Hermann Neusser hatte im März geschrieben, dass sich auf der derzeitigen Rotationsmaschine in Bonn durch den Druck des General-Anzeigers und dem Wochenblatts "Schaufenster" noch eine Kapazitätsauslastung von etwa 40 Prozent ergeben hatte. Im Rotationsbereich in Bonn haben laut Neusser zehn Mitarbeiter und im Versandbereich weitere 24 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Arbeitsplätze verloren.

Das Koblenzer Druckzentrum wird nicht durch die Rhein-Zeitung selbst sondern im Zuge eines Werkvertrages durch den Ahrensburger Dienstleister TMI betrieben.

Maschinentechnik

Die automatische Beschickung der zwei für Papierrollen bis 1.524 mm Durchmesser ausgelegten KBA Pastomat-Rollenwechslern erfolgt wie bei der bereits bestehenden Anlage über KBA Patras. Für Spadea-Produktionen sind auch 5/12-, 7/12- und 11/12-Bahnbreiten möglich. Die mit automatisierten Walzenschlössern ausgestatteten zwei Kompakt-Achtertürme sind für Wartungsarbeiten auseinander fahrbar. Sie verfügen über Plattenwechsel-Vollautomaten KBA Platetronic, KBA Niptronic-Lagertechnik, Fan-out-Kompensation KBA Fanotronic, automatische Farbregisterregelungen, KBA Cleantronic-Gummituchwascheinrichtungen, Farbwerkwaschanlagen und zentrale Farbversorgung.

Gesteuert wird die Anlage über KBA Ergotronic-Leitstände, die mit dem Automatisierungsbaustein KBA Easytronic für minimale Makulatur und geringe Rüstzeiten sorgen. Laut KBA wird der Maschinenhersteller gemeinsam mit dem Unternehmen die komplette Wartung, Produktionsbegleitung, -überwachung und Maschinenprüfungen der Commander CT 6/2 vornehmen.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Antalis: Preiserhöhungen ab Mai und Juni 2017

Preisanpassungen für gestrichene und ungestrichene grafische Papiere, Büropapiere und für bestimmte Produkte aus dem Packagingbereich

Der Frechener Papiergroßhändler Antalis erhöht ab Mai 2017 die Preise für gestrichene Papiere um bis zu 3 Prozent und für bestimmte Produkte aus dem Packagingbereich um bis zu 8 Prozent. Weiterhin werden die Preise des Großhändlers für ungestrichene grafische Papiere und Büropapiere je nach Produktqualität ab Juni 2017 um 4 bis 6 Prozent steigen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

In welchem Produktsegment hat der Digitaldruck das größte Wachstumspotenzial?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...