Weiterempfehlen Drucken

Wolf-Gruppe verzeichnet Umsatzwachstum im Jahr 2011

Weitere Investitionen auch im Jahr 2012 geplant

Sorge bereitet dem Geschäftsführer Thorsten Winternheimer die „angespannte Lage am Arbeitsmarkt“. So wird es nach seinen Angaben immer schwieriger, motivierte und gut ausgebildete Fachkräfte zu finden.

Das im rheinhessischen Ingelheim ansässige Medienunternehmen Wolf-Gruppe konnte im Jahr 2011 sowohl im Umsatz als auch im Ergebnis stabil bleiben. In einigen Bereichen konnte das Unternehmen auch Zuwächse verzeichnen.

Die Divisionen Wolf-Manufaktur sowie Mappen-24 schnitten 2011 nach eigenen Angaben „überdurchschnittlich erfolgreich“ ab. Die Wolf-Manufaktur (Letterpress, Heißfolienprägung, Farbschnitt) habe sich in einem Jahr zu einer Boutique für hochveredelte Druckprodukte entwickelt. Das Umsatzwachstum betrug hier 65%.

Ebenfalls ein zweistelliges Umsatzwachstum konnte Mappen-24, das in 2010 gelaunchte Portal für Angebots- und Präsentationsmappen, verzeichnen. Mit einem Umsatzwachstum von 16% entspricht der Bereich den Zielvorgaben des Geschäftsführers Thorsten Winternheimer.

Winternheimer plant auch für 2012 weitere Portale im Printbereich: "Der Markt für klassische Druckshops ist schon aufgeteilt. Jedoch findet sich mit interessanten Kooperationen und ertragreichen Nischenmärkten weiteres Potenzial. Darauf werden wir 2012 verstärkt setzen“.

Im klassischen Akzidenzdruckgeschäft konnte die Wolf-Gruppe nach eigener Aussage zwar weder Umsatz noch Ertrag nennenswert steigern; in Anbetracht der angespannten Situation im deutschen Druckmarkt sei man mit diesem Ergebnis jedoch „mehr als zufrieden“.

Sorge bereite dem Geschäftsführer die „angespannte Lage am Arbeitsmarkt“. So wird es nach seinen Angaben immer schwieriger, motivierte und gut ausgebildete Fachkräfte vor allem im IT-Bereich zu finden. Deshalb versuche er durch kontinuierliche, innerbetriebliche Weiterbildung neue Fachkräfte zu gewinnen.

Für das Jahr 2012 seien weitere Investitionen geplant: Die Produktion und Logistikfläche sollen erweitert werden. Auch eine weitere Spezialmaschine soll angeschafft werden. 2011 investierte das Unternehmen bereits in eine kleine Letterpress-Straße.

Die Wolf-Gruppe ist ein Anbieter von Medienproduktionen im Rhein-Main-Gebiet. Mit den Divisionen Print, Werbemittel, IT-Services, Fulfillment, Callcenter und Print-Management deckt die familiengeführte Unternehmensgruppe seit fast 100 Jahren die gesamte Supply-Chain im Bereich Marketing-Services ab. Zur Unternehmensgruppe gehören unter anderem Wolf-Print, Wolf-Collection, Loup-Solutions, Mappen-24 sowie der Apothekenbedarfshandel Melsbach-Wolf.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare (2)

Giuseppe Milazzo | Donnerstag, 09. Februar 2012 12:06:29

Glückwunsch

Ich freue mich für deinen Erfolg, Gruss an die Familie

Georg | Donnerstag, 12. Januar 2012 13:46:49

Herzlichen Glüsckwunsch...

... zu diesem tollen Ergebnis!

Es gibt Sie noch die "Hidden Champions" der Druckindustrie!

Markt & Management

Antalis: Preiserhöhungen ab Mai und Juni 2017

Preisanpassungen für gestrichene und ungestrichene grafische Papiere, Büropapiere und für bestimmte Produkte aus dem Packagingbereich

Der Frechener Papiergroßhändler Antalis erhöht ab Mai 2017 die Preise für gestrichene Papiere um bis zu 3 Prozent und für bestimmte Produkte aus dem Packagingbereich um bis zu 8 Prozent. Weiterhin werden die Preise des Großhändlers für ungestrichene grafische Papiere und Büropapiere je nach Produktqualität ab Juni 2017 um 4 bis 6 Prozent steigen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

In welchem Produktsegment hat der Digitaldruck das größte Wachstumspotenzial?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...