Weiterempfehlen Drucken

X-Rite übernimmt Alleinvertrieb von Color-Cert und stellt eigene Version vor

Echtzeit-Farbberichtssystem für Markenartikler und deren Lieferketten
 

X-Rite hat den Alleinvertrieb von Color-Cert übernommen und zeitgleich eine Version unter der eigenen Marke angekündigt.

X-Rite, Entwickler von Farbmanagement-Lösungen, hat den Alleinvertrieb der Color-Cert-Software übernommen und gleichzeitig die Einführung einer Version unter eigener Marke bekanntgegeben. Die ausschließlich von X-Rite, Esko und autorisierten Händlern vertriebene Color-Cert-X-Rite-Edition soll die Prozesssteuerung und -überwachung des Farbmanagements innerhalb einer komplexen Lieferkette durch einfachere Farbkommunikation ermöglichen.

Die Color-Cert-2.0-X-Rite Edition wurde in Zusammenarbeit mit dem deutschen Beratungsunternehmen Nelissen Consulting entwickelt. Damit bietet X-Rite jetzt in sich geschlossene Berichtslösungen an, die laut Hersteller alle Aspekte der Farbdefinition und -kontrolle in der Verpackungsproduktion berücksichtigt. Die neue Software sei vor allem für Markenartikler und deren Lieferanten von Interesse. Denn mit Color-Cert sollen Einkäufer und Markenartikler über eine praktische Plattform zur Darstellung von Lieferanten-Scorecards und zur Überwachung des Produktionsprozesses innerhalb der gesamten Lieferkette haben. Druckvorstufenabteilungen, Druckereien und Druckfarbenhersteller seien nun in der Lage, ihre eigene Arbeit in Echtzeit zu validieren.

"Aufgrund der Konsolidierung und Globalisierung in der Verpackungsbranche, war es für X-Rite wichtig, Werkzeuge für eine zuverlässige Farbspezifikation und Farbkommunikation mit 'Pantone Live' anzubieten und gleichzeitig mit der Angebotserweiterung von Color-Cert eine Überwachung und Berichterstattung in Echtzeit anzubieten", erklärt Sonia Megert, Vice President des Geschäftsbereichs Pantone Digital von X-Rite. Pantone Live ist eine cloudbasierte Plattform, über die Markenartikler sowie Verpackungsdesigner und -hersteller auf Daten zur präzisen Definition von Markenfarben zugreifen können. Durch die Integration von Color-Cert in den Pantone-Live-Workflow sollen Markenartikler nun über eine in sich geschlossene Komplettlösung verfügen, die unabhängig von Hersteller, Technologie, Substrat oder Standort dafür sorgt, dass Farben jederzeit und überall richtig sind. Laut X-Rite werde Pantone Live weiterhin eine offene Plattform bleiben.

Die skalierbare Color-Cert 2.0 X-Rite Edition wird direkt über X-Rite, das Händlernetz des Unternehmens in Amerika und Europa, und Esko für alle Markenlösungen erhältlich sein.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Buchbinderei Schallenmüller investiert 1,5 Millionen Euro

Neue Klebebindelinie Kolbus KM 600 inklusive Papierabsauganlage

Die Industrie-Buchbinderei Gert Schallenmüller GmbH & CO. KG  hat investiert. Vor kurzem hat das Familienunternehmen in Stuttgart-Plieningen eine neue Klebebindelinie Kolbus KM 600 gekauft. Die Anlage eignet sich zur Herstellung von klebegebundenen Softcoverbroschüren im Leistungsbereich 4.200 bis 7.000 Takte/h. Zusätzlich wurde in eine neue Papierabsauganlage investiert. Die Investitionssumme lag bei rund 1,5 Millionen Euro.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...