Weiterempfehlen Drucken

Xeikon International: Offizieller Start und Standortwechsel

Joost Verbrugge zum CEO ernannt

Die Übergangszeit nach dem Konkurs ist für Xeikon International beendet: Punch International NV gab heute den definitiven Neustart seines Tochterunternehmens bekannt. Der belgische Konzern hatte den Farbbereich des im März in Konkurs gegangenen Druckmaschinenherstellers Xeikon übernommen (publish.de berichtete:Xeikon). Gemeinsam mit dem CtP-Hersteller Strobbe Graphics gehört Xeikon International zur Geschäftseinheit Graphic Systems, der Joost De Graeve vorsteht. Die Aktivitäten von Xeikon International konzentrieren sich nach der Übernahme ausschließlich auf die Entwicklung, Herstellung sowie den Verkauf der DCP- beziehungsweise Rollendrucksysteme. Im Zuge der Neustrukturierung wurde der Xeikon-Stammsitz innerhalb Belgiens von Mortsel nach Lier verlegt. Dort befindet sich nun auch die Forschung, Entwicklung, Produktion, der Vertrieb sowie die Marketingabteilung des Druckmaschinenherstellers. Eine offizielle Einweihung des Gebäudes soll noch in diesem Jahr stattfinden. Als neuen CEO und Nachfolger von Jan Van Daele, ehemaliger Forschungs- und Entwicklungsdirektor bei Xeikon und Leiter in der Übergangszeit nach dem Konkursverfahren, bestimmte das Board of Directors von Punch International Joost Verbrugge. Verbrugge war bis Ende letzten Jahres CEO bei Barconet, davor war er President von Barco Asia. Jan Van Daele wird Xeikon verlassen.

Xeikon International http://www.xeikon.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Cewe Stiftung & Co. KGaA: Leichtes Umsatzplus im dritten Quartal

Ertragsprognose für das laufende Geschäftsjahr wird vom Vorstand bestätigt

Die Cewe Stiftung & Co. KGaA hat ihre Zahlen für das dritte Quartal 2017 vorgelegt. Demnach konnte der Konzern in allen drei Geschäftsfeldern ein leichtes Umsatzplus erzielen – der gesamte Konzernumsatz habe im dritten Quartal um 1,7 Mio. Euro auf 130,3 Mio Euro zugelegt. Das um Sondereffekte bereichnigte EBIT habe sich gegenüber dem Vorjahr um 0,9 Mio. Euro auf 4,0 Mio. Euro verbessert. Vor diesem Hintergrund einer soliden Umsatz- und Ergebnisentwicklung hat die Cewe Stiftung & Co. KGaA ihre Ertragsprognose für 2017 bestätigt.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...