Weiterempfehlen Drucken

Xerox: Drittes Geschäftsquartal mit Gewinnen von 5 Cents je Aktie

Reingewinn von 105 Millionen Dollar

Das Unternehmen hat einen Reingewinn von 105 (Vorjahreszeitraum minus 32) Millionen Dollar oder fünf (minus fünf) Cent je Aktie bekannt gegeben. Analysten hatten im Schnitt mit einem geringeren Gewinn je Aktie von zwei Cent gerechnet. Die Prognosen reichten dabei von einem Verlust von vier Cent bis zu einem Gewinn von sechs Cent je Aktie. Der Umsatz im 3. Quartal belief sich auf 3,8 Milliarden US-Dollar, was einem Rückgang von 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht. Rund 50 Prozent des Umsatzrückgangs im 3. Quartal sind darauf zurückzuführen, dass sich das Unternehmen im vergangenen Jahr aus dem SOHO-Markt (Small Office/Home Office) zurückgezogen hat sowie auf Rückgänge der Geschäftstätigkeiten im Unternehmensbereich für sich entwickelnde Märkte. Analysten hatten im Schnitt einen Umsatz von 3,82 Milliarden Dollar prognostiziert.
Xerox, in Stamford im US-Bundesstaat Connecticut ansässig, versucht derzeit, sich dauerhaft in der Gewinnzone zu etablieren. Das Unternehmen hatte sich in den letzten zwei Jahren einer Umstrukturierung unterzogen und sah sich zuletzt mit Untersuchungen zu seinen Bilanzpraktiken konfrontiert. Im Zuge der fortgesetzten Optimierung der Kostenbasis ging die weltweite Zahl der Xerox-Mitarbeiter im dritten Quartal 2002 um 1.600 auf 69.900 zurück.

Xerox http://www.xerox.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

KBA: „Jährliche organische Umsatzsteigerung“ geplant

Hauptversammlung der Koenig & Bauer AG (KBA) in Würzburg – Wechsel im Aufsichtsrat

Im Rahmen der vom Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Martin Hoyos geleiteten 92. Hauptversammlung der Koenig & Bauer AG (KBA) in Würzburg erläuterte der KBA-Vorstandsvorsitzende Claus Bolza-Schünemann die Unternehmensentwicklung im Geschäftsjahr 2016 und im ersten Quartal 2017 (siehe dazu print.de-Meldung vom 9.5.2017). Ein weiterer Tagesordnungspunkt: die Wahl eines neuen Aufsichtsratsmitglieds.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...