Weiterempfehlen Drucken

Xerox: Ergebnisse des ersten Quartals 2003 bekanntgegeben

Verluste bei gesunkenen Umsätzen

Der Drucker- und Kopiererhersteller Xerox verzeichnet im ersten Geschäftsquartal 2003 einen Verlust von 10 US-Cents pro Aktie, worin einmalige Sonderbelastungen auf Grund eines Rechtsstreits mit der US-Regierung in Höhe von 25 US-Cents pro Aktie enthalten sind. Die Umsätze gingen im Vergleich zum Vorjahresquartal um drei Prozent auf 3,8 Milliarden US-Dollar zurück, wobei Wechselkursgewinne von vier Prozent bereits enthalten sind.

Um drei Prozent gestiegen sind hingegen die Geräteumsätze, was insbesondere im Vergleich zum letzten Quartal 2002, in dem noch ein Rückgang von zwei Prozent zu verzeichnen war, eine Verbesserung darstellt. Der Anstieg spiegelt laut Herstellerangaben ein Wachstum in den Bereichen Farbprodukte und Multifunktionsgeräte wider und enthält Wechselkursgewinne von sechs Prozent.
Besonders erfolgreich verlief das Quartal in den Sparten Farbproduktionsdruck sowie Farbgeräte, so dass der Umsatz in diesem Bereich um 16 Prozen gegenüber dem Vorjahr stieg.
Die Brutto-Margen lagen im ersten Quartal bei 41,9 Prozent, was einem Wachstum von 0,9 Prozentpunkten entspricht. Auch konnte Xerox die Vertriebs-, Verwaltungs- und Allgemeinkosten weiter reduzieren, so dass der Anteil dieser Kosten am Umsatz um 3,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 27,1 Prozent sank. Der operative Cash-Flow lag im abgelaufenen Quartal bei 159 Millionen US-Dollar, die liquiden Mittel von Xerox stiegen weltweit auf 3 Milliarden US-Dollar an.
Am 21. April hatte Xerox vermeldet, dass das Unternehmen eine Belastung auf Grund eines Rechtsstreits von 25 US-Cents pro Aktie oder 183 Millionen US-Dollar nach Steuer für das erste Quartal verbucht hat. Hintergrund ist der Prozess zwischen Berger und dem Retirement Income Guarantee Plan, der größten US-Pensionskasse des Unternehmens für fest angestellte Mitarbeiter. Ehemalige Angestellte haben das Unternehmen dabei wegen ihrer Auffassung nach zu geringer Pensionszahlungen verklagt.

Xerox http://www.xerox.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Igepa Group und Verbände Druck und Medien beschließen Zusammenarbeit

Partner wollen Unternehmen der Druckindustrie bei PSO-Zertifizierung unterstützen

Die Igepa Group und die Verbände Druck und Medien mit ihren Print-Xmedia‐Beratungsgesellschaften haben im Bereich des Prozessstandard Offsetdruck (PSO) eine enge Zusammenarbeit beschlossen. Gemeinsam wollen die Partner Unternehmen der Druckindustrie aktiv bei der PSO‐Zertifizierung unterstützen.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...