Weiterempfehlen Drucken

Xerox: Übernimmt Direktmarketingspezialist XM-Pie

Verbindung zwischen personalisierten Publikationen, Digitaldruck und Internet-Marketing

Xerox erwirbt für 54 Millionen US-Dollar die in New York ansässige Firma XM-Pie, um seine Position im wachsenden Markt für Direktmarketing mit Druck- und Multimedia-Produkten auszubauen. XM-Pie entwickelt Spezial-Software für crossmediale, personalisierte Marketing-Kampagnen. Diese kombiniert Kommunikationsmittel wie digital gedruckte Mailings mit E-Mail- oder Internet-basierten Anwendungen. Firmen können damit individuelle Werbemittel mit Informationen und Bildern erzeugen, welche die persönlichen Interessen des Kunden und seine Kaufgewohnheiten ansprechen. Parallel zu personalisierten Druckerzeugnissen wie Broschüren, Mailings oder Katalogen erzeugt die Software zudem automatisch E-Mails, die den Kunden auf Webseiten leiten, die speziell auf seine Bedürfnisse zugeschnittene Informationen bieten
Die Software-Suite von XM-Pie ist mit Standard-Drucktechnologien von Firmen wie Adobe Systems kompatibel. XM-Pie entwickelt maßgeschneiderte Websites für den Online-Einkauf und nutzt eine einzige Datenbank für die Erzeugung von gedruckten Seiten und Webseiten. Die Software misst zudem die Effektivität und den wirtschaftlichen Erfolg der Marketing-Kampagen, indem sie die Antwortquoten und die Zugriffsraten auf die Webseite nachverfolgt. Die Bild-Personalisierungs-Software uImage bindet beispielsweise persönliche Botschaften in Dokumente wie Zeitschriftentitel, Mailings, Kinderbücher, Kalender oder Kataloge ein. Persönliche Informationen lassen sich zudem in Fotos oder in Designs auf Fenstern, Straßenschildern, Gebäuden, Autos oder Kleidungsstücken integrieren.
XM-Pie wird seinen Markennamen, seinen Hauptsitz in New York, seine Entwicklungsabteilung in Netanya, Israel, und seine Funktion als eigenständige Software-Einheit behalten. Darüber hinaus wird XM-Pie weiterhin seine bestehenden Kunden und Geschäftspartner auf dem Grafik- und Kunst-Markt sowie Xerox bedienen. XM-Pie-Gründer Jacob Aizikowitz berichtet als Kopf der Software-Einheit direkt an Ursula M. Burns. Die im Jahr 2000 gegründete Firma XM-Pie beschäftigt rund 60 Mitarbeiter, die größtenteils zu Xerox wechseln werden.

Xerox http://www.xerox.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Multi-Color Corporation übernimmt Gewa-Etiketten

Spezialist für Wein-Etiketten (Bingen und Gau Bickelheim) will durch Verkauf an US-Verpackungskonzern Arbeitsplätze in Deutschland sichern

Der weltweit tätige MCC-Konzern (Multi-Color Corporation) hat den in Bingen ansässigen Spirituosen- und Getränkeetiketten-Spezialisten Gewa Etiketten GmbH übernommen. MCC mit Hauptsitz im US-amerikanischen Cincinnati (Ohio) ist ein weltweit tätiger Konzern der Etikettenindustrie und ebenfalls im Wein- und Spirituosen-Etiketten-Markt aktiv.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...