Weiterempfehlen Drucken

Studie: Immer mehr Aufgaben für die Verpackung

Laut Zukunftsinstitut gewinnen Eigenschaften als Informations- und Kommunikationsträger weiter an Bedeutung und stellen Hersteller vor neue Aufgaben
 

Das Frankfurter Zukunftsinstitut hat im Auftrag des Verbandes der Wellpappenindustrie e.V. die künftigen Aufgaben von Transportverpackungen ausgelotet.

Verpackungen mit positiven Umwelteigenschaften und flexiblen Konstruktions- und Ausstattungsmöglichkeiten haben das höchste Zukunftspotenzial, so die zentrale Erkenntnis der aktuellen Studie "Supply Chain 2025", die das Frankfurter Zukunftsinstitut im Auftrag des Verbandes der Wellpappenindustrie e.V. (VDW) erstellt hat. Demnach würden künftig deutlich höhere Anforderungen an Transportverpackungen gestellt. Sie müssten verlässlicher, nachhaltiger und intelligenter werden sowie stärker die Emotionen der Verbraucher ansprechen.

Der Studie zufolge ergeben sich aus dem dynamischen Wandel der Supply Chains für Verpackungshersteller neue Aufgaben. Der Schutz des transportierten Produkts bleibt demnach wichtig. Die Eigenschaft als Informationsträger werde jedoch mehr Gewicht bekommen, ebenso wie die Kommunikation über die Verpackung. Die Rolle der Verpackung als Möglichmacher ("Supply-Chain-Enabler") soll ebenfalls an Bedeutung gewinnen, wie auch das einfache Handling. Die Rolle der Verpackung als bloße Schutzhülle werde sich ändern. Künftig könne die Verpackung beim Transport hochwertiger Güter eine aktive Gewährleistungsfunktion übernehmen – beispielsweise mit Hilfe einer entsprechenden Sensorik und Kommunikationsfähigkeit, die den Nutzer über Erschütterungen und daraus resultierende Schäden informiert.

Zudem bieten Transportverpackungen dem Trendforscher zufolge künftig dynamische  Informationsleistungen. Die Verpackung werde zum Beispiel ihren eigenen Weg durch die Supply Chain aufzeichnen oder dokumentieren. So könne sie ihren Weg durch die Lieferkette sogar autonom oder teilautonom steuern. Auch im stationären wie im Online-Handel würden Aspekte der Präsentation durch Verpackungen an Bedeutung gewinnen. Zum Beispiel sollen Innenbedruckungen in Versandverpackungen stärker ins Blickfeld rücken.

 Aufgrund der wachsenden Vielfalt transportierter Sendungen seien künftig variabel auszugestaltende Verpackungen gefragt, die sich etwa über Perforationen oder Rillungen den unterschiedlichen Anforderungen anpassen lassen. Zudem würden recyclingfähige Verpackungen zunehmend auch als Wertstoff wahrgenommen.
 
 Die Studie "Supply Chain 2025" steht hier zum Download zur Verfügung.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Konjunktur im November: Stimmung trübt sich erneut ein

Druckereien zeigen sich unzufriedener mit dem Auftragsbestand und blicken skeptischer in die Zukunft

Die Stimmung in der Druck  und Medienwirtschaft hat sich im November 2016 gegenüber dem Vormonat eingetrübt. Das geht aus dem aktuellen Konjunkturtelegramm des Bundesverbands Druck und Medien (BVDM) hervor. So ging der saisonbereinigte Index zur Beurteilung der aktuellen Geschäftslage um 3,5 % auf 107,9 Zähler zurück. Das Vorjahresniveau sei dabei um 5,5 % unterschritten worden. Gleichzeitig blickten die Druckunternehmer skeptischer in die Zukunft. Sie revidierten ihre Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate, sodass der entsprechende Index von 100,6 Zählern im Oktober um 1,8 % auf derzeitige 98,8 Zähler sank. Die Veränderung zum Vorjahr sei mit -1,3 % weniger stark ausgeprägt gewesen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...