Weiterempfehlen Drucken

adf: Arbeitskreis digital Fotografie veranstaltet DigitalPICTURE´02

Am. 19. April in Stuttgart im Rahmen des PUBLISHINGPRAXIS-Frühjahrssymposiums

Der »Druckvorstufenstandard (DVS)« steht im Mittelpunkt von DigitalPICTURE´02. Mit ihm geben die Entwickler Manfred Dilling und Reinhard Fittkau, beide PIC (Professional Imagers Club) den Digitalfotografen ein Standard-ICC-Profil an die Hand, mit dem sie Kontrolle über die weitere Verarbeitung ihrer Bilddaten im digitalen Workflow erhalten. Reinhard Fittkau, zugleich stellvertretender Vorsitzender des Arbeitskreis digitale Fotografie (adf), dazu: »Aufgabe fotografischer Arbeit ist es, Bildmotive in wirkungsvolle Fotos umzusetzen. Farbeindrücke auf Transportmedien (wie Dia, Negative, Bildschirm) sind letztendlich nicht relevant. Ziel des Druckvorstufenstandards (DVS) ist die kontrollierte Umsetzung.
Nach den regen Diskussionen um den DVS, der auf dem 5.adf-Symposium im November letzten Jahres erstmals von Experten in einer eigenen Veranstaltung präsentiert wurde, ist es an der Zeit, mit DigitalPICTURE´02 eine Bestandsaufnahme der aktuellen Diksussion zu liefern und die Umsetzungen in der Praxis zu demonstrieren.
Mit Prof. Dr. Stephan Brues, dem Vorsitzenden der European Color Inititiative (ECI) konnte einer der profundesten Kenner und Initiator der ICC-Initiative als Eröffnungsredner der DigitalPICTURE´02 gewonnen werden. »ICC-Technik von der Fotografie bis zum Druck lautet sein Thema.« Über diese »Standardisierung des Druckes – Anspruch und Wirklichkeit« reflektiert kritisch Bernd-Olaf Fiebrandt, Leiter der Abteilung Technik beim Verband Druck & und Medien in Baden-Württemberg.
Einblick in die Praxis gewähren anschließend Renate Rewer von Laudert innovative Medientechnik und der Colormanagement-Experte und Buchautor Jan-Peter Homann. »Farbsicheres Proofen in jeder Berufsgruppe« lautet das Referat von Sabine Hell, Best, in dem sie die Implementierung des DVS in neue Produkte für den Digitalfotografen demonstriert. Aus der Praxis des Digitalfotografen schließen sich die Betrachtungen des Fotodesigners Manfred Dilling an. Wie man mit dem DVS Farbe sicher kommunizieren kann erläutert zum Abschluss des Tages Reinhard Fittkau.
Die Veranstaltung findet im Rahmen des PUBLISHING PRAXIS-Frühjahrssymposiums statt. Veranstaltungsort ist das Congress Centrum A der Messe Stuttgart am Killesberg. Die Kongressgebühr berechtigt am Veranstaltungstag auch zum Besuch der »promax« vom 17.-20.April. Weitere Infos und Anmeldung unter »fruehjahrssymposium.de«oder der Info-Hotline 0711/4 48 17 41 (Mo-Fr. 9:00-16:00 Uhr).
Der Arbeitskreis digitale Fotografie (adf) ist eine Initiative der Zeitschriften Deutscher Drucker, Inpho, Profifoto und PUBLISHING PRAXIS.

PUBLISHING PRAXIS-Frühjahrssymposium http://www.fruehjahrssymposium.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

The Navigator Company erhöht Papierpreise

Preissteigerungen treten ab 1. Juli 2017 in Kraft

Das portugiesische Unternehmen The Navigator Company, Hersteller von Zellstoff, Druckpapier und Tissue, erhöht ab 1. Juli 2017 (Versanddatum) in ganz Europa die Preise für seine ungestrichenen holzfreien Papiere. Die Preiserhöhungen werden laut Unternehmensangaben zwischen drei und fünf Prozent betragen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...