Weiterempfehlen Drucken

Brandmaker GmbH verstärkt seine Führungsebene

Romek Jansen und Frans Riemersma sind neue Vice Presidents
 

Romek Jansen (li.) und Frans Riemersma verstärken als neue Vice Presidents die Führungsebene von Brandmaker.

Die Brandmaker GmbH, Anbieter von Marketing-Resource-Management-Systemen mit Sitz in Karlsruhe, hat seine Führungsriege um zwei neue Vice Presidents erweitert: Die beiden Niederländer Romek Jansen und Frans Riemersma gelten als Experten in den noch jungen Disziplinen Marketing Resource Management und Marketing Prozess Optimierung. Riemersma (42) wird als Vice President Professional Services unter anderem die Bereiche Consulting, Implementierung und Systemintegration verantworten, während Jansen (40) die weitere Internationalisierung von BrandMaker vorantreiben soll.

Jansen und Riemersma haben nicht nur als Consultants eine Vielzahl von MRM-Großprojekten betreut, sondern waren auch Autoren des internationalen Werks „Marketing Resource Management“.

BrandMaker ist neben seinem Hauptsitz in Deutschland mit Standorten in Frankreich, Polen, Russland und den USA vertreten. Weitere Auslandsmärkte bedient das Unternehmen mit einem globalen Partnernetzwerk, zu dem neben Konzernen wie Arvato auch regionale Spezialisten gehören. „Der Markt für MRM-Systeme hat sich zunächst in den USA entwickelt und erst vor wenigen Jahren in Europa Fuß gefasst“, erklärt Romek Jansen.

Mit dem Engagement von Frans Riemersma und der damit verbundenen Aufwertung der „Professional Services“ zum eigenständigen Board-Bereich reagiert Brandmaker auf die wachsende Bedeutung dieses Gebiets – gerade im Großkundengeschäft. „Nach der Entscheidung für eine Technologie sind es letztlich die Professional Services, die über den Erfolg einer Softwareeinführung im Unternehmen entscheiden“, so Riemersma. „Aufgrund der gewachsenen Bedeutung von Marketinglösungen haben wir es hier inzwischen mit Projektgrößen zu tun, die man bislang nur aus dem ERP-Umfeld kannte.“

Mit den Neuzugängen verstärken Firmengründer Mirko Holzer (CEO) und Sven Schäfer (CPO) die bisherige Führungsmannschaft aus Andreas Dürr (Marketing), Henrik Heidemann (Sales), Dr. Albrecht Strauß (Research & Development) und Kazim Yildirim (Finance & Controlling) um zwei weitere erfahrene Manager und ausgewiesene MRM-Experten.

Anzeige

Leserkommentare (1)

Reinhard | Mittwoch, 16. Januar 2013 10:16:02

Brandmaker

So, und was machen die Jungs denn eigentlich? Aus dieser Pressemitteilung erfährt der geübte, deutsch lesende, Interessent eigentlich nur, dass es zu viele Vice Presidents für Professional Services gibt.

Personalia

Casimir Kast erweitert Geschäftsleitung

Thomas Schuh wird zweiter Geschäftsführer des Verpackungsspezialisten

Die Casimir Kast Verpackung und Display GmbH (Gernsbach) hat die Geschäftsleitung erweitert: Ab Januar 2018 soll Thomas Schuh die Verantwortung für Vertrieb und Projektmanagement übernehmen und außerdem auch das Tochterunternehmen Kraft Display (Spaichingen) leiten. Gemeinsam mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Christian Oetker-Kast soll er die strategische Planung für die Zukunft des Unternehmens gestalten.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...