Weiterempfehlen Drucken

Brandmaker GmbH verstärkt seine Führungsebene

Romek Jansen und Frans Riemersma sind neue Vice Presidents
 

Romek Jansen (li.) und Frans Riemersma verstärken als neue Vice Presidents die Führungsebene von Brandmaker.

Die Brandmaker GmbH, Anbieter von Marketing-Resource-Management-Systemen mit Sitz in Karlsruhe, hat seine Führungsriege um zwei neue Vice Presidents erweitert: Die beiden Niederländer Romek Jansen und Frans Riemersma gelten als Experten in den noch jungen Disziplinen Marketing Resource Management und Marketing Prozess Optimierung. Riemersma (42) wird als Vice President Professional Services unter anderem die Bereiche Consulting, Implementierung und Systemintegration verantworten, während Jansen (40) die weitere Internationalisierung von BrandMaker vorantreiben soll.

Jansen und Riemersma haben nicht nur als Consultants eine Vielzahl von MRM-Großprojekten betreut, sondern waren auch Autoren des internationalen Werks „Marketing Resource Management“.

BrandMaker ist neben seinem Hauptsitz in Deutschland mit Standorten in Frankreich, Polen, Russland und den USA vertreten. Weitere Auslandsmärkte bedient das Unternehmen mit einem globalen Partnernetzwerk, zu dem neben Konzernen wie Arvato auch regionale Spezialisten gehören. „Der Markt für MRM-Systeme hat sich zunächst in den USA entwickelt und erst vor wenigen Jahren in Europa Fuß gefasst“, erklärt Romek Jansen.

Mit dem Engagement von Frans Riemersma und der damit verbundenen Aufwertung der „Professional Services“ zum eigenständigen Board-Bereich reagiert Brandmaker auf die wachsende Bedeutung dieses Gebiets – gerade im Großkundengeschäft. „Nach der Entscheidung für eine Technologie sind es letztlich die Professional Services, die über den Erfolg einer Softwareeinführung im Unternehmen entscheiden“, so Riemersma. „Aufgrund der gewachsenen Bedeutung von Marketinglösungen haben wir es hier inzwischen mit Projektgrößen zu tun, die man bislang nur aus dem ERP-Umfeld kannte.“

Mit den Neuzugängen verstärken Firmengründer Mirko Holzer (CEO) und Sven Schäfer (CPO) die bisherige Führungsmannschaft aus Andreas Dürr (Marketing), Henrik Heidemann (Sales), Dr. Albrecht Strauß (Research & Development) und Kazim Yildirim (Finance & Controlling) um zwei weitere erfahrene Manager und ausgewiesene MRM-Experten.

Anzeige

Leserkommentare (1)

Reinhard | Mittwoch, 16. Januar 2013 10:16:02

Brandmaker

So, und was machen die Jungs denn eigentlich? Aus dieser Pressemitteilung erfährt der geübte, deutsch lesende, Interessent eigentlich nur, dass es zu viele Vice Presidents für Professional Services gibt.

Personalia

Dr. Andreas Selling erweitert das Elanders-Team

Engagement soll in Richtung Verlagsbranche ausgeweitet werden

Als Key Account Manager Publishing gehört Dr. Andreas Selling seit Anfang Februar zum Team von Elanders Germany in Waiblingen. Selling war zuletzt Geschäftsführer von Hubert & Co in Göttingen, einem Unternehmen, das sich auf die Produktion von Büchern spezialisiert hat. Bei Elanders wird er sich vornehmlich um die Belange der Verlagsbranche (Elanders for Publishers) kümmern und damit das Engagement des Unternehmens ausweiten.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...