Weiterempfehlen Drucken

DFTA Flexodruck Fachverband mit neuer Geschäftsführung

Nicola Kopp tritt die Nachfolge von Runald Probst an
 

Runald Probst und seine Nachfolgerin Nicola Kopp (neue DFTA-Geschäftsführung). 

Der langjährige Geschäftsführer des DFTA Flexodruck Fachverbands, Runald Probst, geht nach 19 Jahren Verbandsarbeit in den Ruhestand. Seine Nachfolge hat Nicola Kopp (37) mit Wirkung 1. Februar 2014 angetreten. Zuletzt war Frau Kopp u.a. als Justiziarin und Leiterin Mitgliederbindung und Interne Kommunikation beim Wirtschaftsrat Deutschland beschäftigt. 

Als zugelassene Rechtsanwältin hat Nicola Kopp nach einer zweijährigen Kanzleitätigkeit den Großteil ihres bisherigen beruflichen Werdegangs beim Wirtschaftsrat Deutschland, einem branchenübergreifenden Verband, verbracht. Zunächst beschäftigte sie sich im Baden-Württembergischen Landesverband mit klassischer Veranstaltungsorganisation und Gremienarbeit. Nach einem Wechsel 2010 in die Bundesgeschäftsstelle nach Berlin betreute sie neben juristischen Fragestellungen dann in leitender Position Themen der Kommunikation, Mitgliedergewinnung sowie der Mitgliederbindung. 

Der 1979 gegründete DFTA Flexodruck Fachverband e.V. (www.dfta.de) vertritt rund 300 vorrangig mittelständische Mitgliedsunternehmen der Flexodruckindustrie und ist damit einer der mitgliederstärksten Flexodruckverbände in Europa. Sitz des Verbandes ist Stuttgart.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...