Weiterempfehlen Drucken

Der Schriftengestalter Adrian Frutiger ist tot

Mit mehr als 30 Schriftenfamilien, darunter die "Univers" und die "Frutiger", prägte er die Typografie entscheidend mit
 

Der Schriftengestalter Adrian Frutiger ist am 10. September 2015 im Alter von 87 Jahren verstorben.

Mit Adrian Frutiger ist vor wenigen Tagen einer der bekanntesten und renommiertesten Schriftengestaltern der Welt gestorben. Der Schweizer Typograf, der mehr als 30 Schriftfamilien – darunter die Klassiker der Serifenlosen "Univers", "Frutiger" und "Avenir" – entwickelte, wurde 87 Jahre alt. Der gelernte Schriftsetzer wurde 1952 Mitarbeiter der Pariser Schriftgießerei Deberny & Peignot und gründete zehn Jahre später sein eigenes Atelier in Arcueil. Seit 1992 lebte Adrian Frutiger in Bremgarten bei Bern und arbeitete bis zuletzt an seinen Schriften.

Bei der Gestaltung seiner Schriftfamilien setzte sich Frutiger nicht nur mit formalen, sondern intensiv auch mit den technischen Aspekten des Typen-Designs auseinander. Nicht nur die Exaltierheit, sondern auch die Lesbarkeit und Schönheit der Schrift standen für ihn im Mittelpunkt. Mit der "Univers" legt er zudem erstmals nicht nur einen einzelne Schrift, sondern eine gesamte, in sich geschlossene Schriftenfamilie vor, bei der sich alle Schriftschnitte vom Normalschnitt Univers 55 ableiteten.

Mehr über das Schaffen von Adrian Frutiger und seiner Bedeutung für die Typografie von heute, erfahren Sie in dem ausführlichen Artikel auf page-online.de.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Personalia

Scodix ernennt Franz Repp zum deutschen Vertriebsleiter

Unternehmen baut Präsenz in der DACH-Region aus

Scodix, israelischer Hersteller von Veredelungslösungen für die grafische Industrie, hat Franz Repp zum deutschen Vertriebsleiter ernannt. Damit reagiert das Unternehmen eigenen Angaben zufolge auf die hohe Nachfrage nach digitalen Druckveredelungssystemen in der Region Deutschland, Österreich, Schweiz. Scodix konzentriert sich vor allem auf den Digitaldruck- und Verpackungsmarkt in der DACH-Region.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...