Weiterempfehlen Drucken

Dr. Bertram Stausberg wird neuer Geschäftsführer der Prinovis-Nordstandorte

Dr. Bertram Stausberg

Die Tiefdruck-Unternehmensgruppe Prinovis und ihr bisheriger Standort-Geschäftsführer Dr. Klemens Berktold haben sich getrennt. Dr. Bertram Stausberg, derzeit Technischer Geschäftsführer im Prinovis-Betrieb Nürnberg, wird zum 1. November 2010 neuer Geschäftsführer der Prinovis-Nordstandorte in Ahrensburg und Itzehoe. Dies teilte das Unternehmen jetzt mit.

Dr. Berktold verlässt das Unternehmen "aufgrund von unterschiedlichen Auffassungen über die künftige strategische Ausrichtung im guten gegenseitigen Einvernehmen" – so der Wortlaut der Pressemitteilung. Die Aufgaben von Bertram Stausberg werden auf Jens Lörke, derzeit Leiter Rotation in Nürnberg, und Andreas Deusser, derzeit Leiter Papiermanagement in Nürnberg, übergehen. Beide berichten an Daniel Welzer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Prinovis Nürnberg.

Thorsten Thiel, CEO von Prinovis: „Klemens Berktold hat die Prinovis-Betriebe in Ahrensburg und Itzehoe und davor in Dresden mit hoher Professionalität und großem Engagement geführt. Ich bedanke mich bei ihm herzlich für die geleistete Arbeit und wünsche ihm privat und beruflich alles Gute. Bertram Stausberg hat sowohl in Ahrensburg als auch in Itzehoe bereits sehr erfolgreich als Produktionsleiter gearbeitet und kennt beide Standorte bestens. Ich wünsche ihm für die neue Aufgabe viel Glück und Erfolg.“

Dr. Bertram Stausberg studierte Maschinenbau an der RWTH Aachen. Nach der Promotion begann er seine berufliche Laufbahn 1996 als Assistent der Werkleitung bei Gruner Druck Itzehoe (heute Prinovis Itzehoe). Danach durchlief er verschiedene Führungspositionen in den technischen Bereichen und stieg schließlich zum Produktionsleiter auf. 2006 wechselte er als Leiter Produktion und Technik an den Prinovis-Standort Ahrensburg. Im September 2009 übernahm Dr. Stausberg seine bisherige Aufgabe in der Geschäftsführung am Standort Nürnberg.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Personalia

Weko: Neue Mitarbeiter im Vertrieb

Die Weitmann & Konrad GmbH & Co. KG (Weko) baut ihr weltweites Vertriebsnetz sowie den Bereich innovative Anwendungen aus

Weko will sich künftig von neuen Mitarbeitern für den weltweiten Ausbau des Vertriebs und „innovativer Anwendungsfelder“, so Weko wörtlich, unterstützen lassen. Das ließ der in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart ansässige Hersteller von kontaktlosen Flüssigkeitsauftragssystemen jetzt verlauten.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...