Weiterempfehlen Drucken

Faubel hat Geschäftsführung erweitert

Expansion nach Asien geplant

Die Faubel-Geschäftsführung seit 1.Februar 2012: Martin Kuge, Reinhard Kuge, Frank Ludwig (v.l.n.r.).

Die Faubel & Co. Nachfolger GmbH (Melsungen) hat zum 1. Februar 2012 ihre Führungsspitze verstärkt: Martin Kuge und Frank Ludwig sind in die Geschäftsführung des Unternehmens bestellt worden. Grund für die Verstärkung der Geschäftsführung ist einer Mitteilung des Unternehmens zufolge, dass sich der geschäftsführende Gesellschafter Reinhard Kuge in den nächsten zwei Jahren aus dem operativen Geschäft zurückziehen möchte. Er leitet das Unternehmen Faubel seit fast 30 Jahren.

Martin Kuge (33), diplomierter Sozialwirt, kam nach seinem Studium vor sieben Jahren als Personalreferent zu Faubel. Vor zwei Jahren übernahm er die Personalleitung und wurde zum Prokuristen ernannt. Frank Ludwig (50) absolvierte eine Ausbildung als Druckformhersteller und übernahm nach seiner Meisterprüfung die Leitung der technischen Abteilungen.

„Wir sind überzeugt, mit diesen Personalentscheidungen einen weiteren Schritt zur Stärkung unseres Unternehmens unternommen zu haben“, sagte Reinhard Kuge. „Die beiden neuen Geschäftsführer sind langjährig mit dem Unternehmen verbunden und haben in ihren bisherigen Positionen bereits maßgebliche Entwicklungen mit vorangebracht.“, so Kuge weiter.

Der Weg nach Asien wird vorbereitet

Wie der Hersteller von Verpackungen und Etiketten für die pharmazeutische Industrie weiter mitteilte, steht für dieses Jahr die Expansion in die Märkte Asiens auf der Agenda. Von den 10 Messen und Kongressen, an denen Faubel 2012 weltweit ausstellt, ist zum ersten Mal auch ein Messestandort in Asien dabei. Im nordamerikanischen Raum unterhält Faubel seit fast drei Jahren ein Vertriebsbüro.

Neue Produkte in der Entwicklung

Faubel konnte auch das Jahr 2011 mit einer positiven Umsatzentwicklung abschließen: Um 6,3 % auf 21,5 Mio. Euro konnte der Umsatz gesteigert werden, heißt es in der Unternehmensmitteilung weiter. Der Exportanteil erhöhte sich auf 56 Prozent. Faubel beschäftigt 153 Mitarbeiter, davon 18 Azubis. Für eine weitere positive Entwicklung in den nächsten Jahren sollen neue Produkte sorgen, die sich zurzeit in der Entwicklungsphase befinden.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Personalia

Weko: Neue Mitarbeiter im Vertrieb

Die Weitmann & Konrad GmbH & Co. KG (Weko) baut ihr weltweites Vertriebsnetz sowie den Bereich innovative Anwendungen aus

Weko will sich künftig von neuen Mitarbeitern für den weltweiten Ausbau des Vertriebs und „innovativer Anwendungsfelder“, so Weko wörtlich, unterstützen lassen. Das ließ der in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart ansässige Hersteller von kontaktlosen Flüssigkeitsauftragssystemen jetzt verlauten.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...