Weiterempfehlen Drucken

Felix Schoeller: Veränderungen in der Chefetage

Generationenwechsel soll Mitte 2018 abgeschlossen sein
 

Hans-Christoph Gallenkamp bekleidet seit dem 1. Januar 2017 die Position des Chief Operating Officers in der Felix Schoeller Holding und soll ab Mitte 2018 CEO des Unternehmens werden.

In der Felix Schoeller Group, Hersteller von Spezialpapieren mit Hauptsitz in Osnabrück, wurden mit Wirkung vom 1. Januar 2017 mehrere personelle Veränderungen in der Geschäftsleitung des Unternehmens vollzogen. Sie stehen im Zusammenhang mit dem Generationenwechsel, der Mitte 2018 abgeschlossen sein soll.

Hans-Christoph Gallenkamp, der zum 1. Januar 2015 zum stellvertretenden Vorsitzenden der Geschäftsführung ernannt wurde, bekleidet seit dem 1. Januar 2017 die Position des Chief Operating Officers, COO, des Unternehmens. Gallenkamp repräsentiert die Familie des nach wie vor zu 100 Prozent in Familienbesitz befindlichen Unternehmens in fünfter Generation.

Stephan Igel und Georg Haggenmüller sind seit dem 1. Januar 2017 Geschäftsführer der Felix Schoeller Holding. Beide Herren sind bereits seit einigen Jahren im Unternehmen und haben währenddessen verschiedene Führungsaufgaben innegehabt. Stephan Igel ist in seiner Geschäftsführungsfunktion als Chief Sales Officer (CSO) gesamtheitlich für den Geschäftsbereich Technocell mit seinen Produktlinien Dekor und Vlies verantwortlich, während Georg Haggenmüller als Chief Manufacturing Officer (CMO) die Produktionen aller Standorte des Unternehmens führt.

Mit diesen Ernennungen besteht die Geschäftsleitung der Felix Schoeller Holding nunmehr aus Dr. Bernhard Klofat (CEO), Hans-Christoph Gallenkamp (COO), Peter Cornelißen (CFO), Guido Hofmeyer (CSO für den Geschäftsbereich Felix Schoeller), Stephan Igel (CSO für den Geschäftsbereich Technocell) und Georg Haggenmüller (CMO).

Bereits zum 1. April 2016 trat Gerhard Hochstein in das Unternehmen ein. Er ist als Geschäftsführer der Schoeller Technocell GmbH & Co. KG in der Funktion des Chief Technology Officers (CTO) für die Bereiche Forschung & Entwicklung, Ingenieurwesen, Energiemanagement sowie Intellectual Property / Patente verantwortlich.

„Mit den organisatorischen Veränderungen zum Jahreswechsel haben wir einen entscheidenden Schritt in der Nachfolgeregelung getan. Wir werden zunächst in dieser Struktur arbeiten, bis dann Mitte 2018 der Stabwechsel zu Hans-Christoph Gallenkamp als dem neuen CEO des Unternehmens erfolgt“, erläutert Dr. Bernhard Klofat, CEO des Unternehmens.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Personalia

Casimir Kast erweitert Geschäftsleitung

Thomas Schuh wird zweiter Geschäftsführer des Verpackungsspezialisten

Die Casimir Kast Verpackung und Display GmbH (Gernsbach) hat die Geschäftsleitung erweitert: Ab Januar 2018 soll Thomas Schuh die Verantwortung für Vertrieb und Projektmanagement übernehmen und außerdem auch das Tochterunternehmen Kraft Display (Spaichingen) leiten. Gemeinsam mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Christian Oetker-Kast soll er die strategische Planung für die Zukunft des Unternehmens gestalten.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Verschenken auch Sie personalisiert gedruckte Produkte zu Weihnachten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...