Weiterempfehlen Drucken

Frank Steinhoff warf das Handtuch

Apple Deutschland und Österreich ohne Geschäftsführer

Vor wenigen Tagen noch hatte sich Frank Steinhoff (44), Geschäftsführer von Apple Deutschland, äußerst zufrieden über das Deutschlandgeschäft geäußert. Völlig überraschend hat er nun aber das Unternehmen verlassen. Nach Angaben eines Apple-Sprechers ist Steinhoff nach vier Jahren auf eigenem Wunsch ausgeschieden, um sich – wie man so üblicherweise zu sagen pflegt – neuen Aufgaben zu widmen. Eine Begründung gab der Konzern nicht ab.
Steinhoff war seit Februar 2001 Geschäftsführer von Apple Deutschland. Er schloss 1991 sein Jura-Studium ab. Von 1985 bis 1991 war er Mitinhaber eines Buchverlags und einer Werbeagentur. Ab 1992 hatte er verschiedene Management-Posten bei Aldus Software inne. Nachdem 1994 Adobe Aldus aufgekauft hatte, wurde er zwei Jahre später Geschäftsführer von Adobe Deutschland. Bevor er zu Apple kam, war er zwei Jahre Geschäftsführer von Candle für Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Bis ein Steinhoff-Nachfolger gefunden ist, übernimmt laut Apple übergangsweise ein Vierer-Team (Tom Busshart, Jan Sperlich, Julia Gildemeister und Isabel Waida) die Aufgaben des ehemaligen Deutschland-Chefs. Mit Steinhoffs Rückzug ist auch der Posten des Österreich-Chefs vakant. Nachdem der ehemalige Österreich-Geschäftsführer Christian Maranitsch im Juli des Vorjahres zu Microsoft gewechselt war, hatte Steinhoff auch das operative Geschäft der österreichischen Niederlassung übernommen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...