Weiterempfehlen Drucken

Hartmut Sohn geht in den Ruhestand

MBO-Produktmanager nach 50 Berufsjahren verabschiedet
 

Hartmut Sohn (links) und Frank Eckert (CEO der MBO-Gruppe) im Rahmen der Verabschiedung mit den Geschenken, darunter ein Origami-Buch.

Hartmut Sohn, Produktmanager Digital bei MBO, wurde am 10. Dezember im Rahmen eines kleinen Festaktes mit zahlreichen Kolleginnen und Kollegen, auch aus den USA und China, in den Ruhestand verabschiedet.

Hartmut Sohn hatte das Buchbinderhandwerk bei der Fa. Knoll in Backnang gelernt und wechselte danach zur Industriebuchbinderei Klett in Korb. Bereits als 23-Jähriger wurde er für sechs Monate nach Thailand zum Aufbau von Geschäftsbeziehungen entsandt. Nach seiner Rückkehr absolvierte er eine duale Ausbildung zum Buchbinder-Meister und ging anschließen für 3½ Jahre nach Indonesien. Anschließend war er noch weitere zehn Jahre Abteilungsleiter bei der Klett mit Schwerpunkt Mailing, Fertigung und Entwicklung. Nach einem kurzen Gastspiel bei Hunkeler-USA wechselte er zu MBO-Amerika als Regional-Verkaufsleiter. Nach einer weiteren Zwischenstation bei HHS-Leimsysteme war er insgesamt 13 Jahre in den USA, bevor er ab 2009 im Headquarter von MBO bis heute seinen Aufgabenbereich im zentralen Produktmanagement für Digitalsysteme hatte.

Sohn kann auf fast 50 Jahre Berufsleben und davon 18 Jahre mit MBO zurückblicken. Er hat in dieser Zeit zu seinen Kunden und Geschäftspartnern eine nachhaltige Geschäftsbeziehung aufgebaut. Besonders beliebt war er laut MBO bei den Kunden aufgrund seiner Expertise, wenn es um Spezialfalzmuster und Module zum Verbinden der einzelnen Aggregate ging, weshalb er von vielen seiner Geschäftsfreunde „Mr. Origami“ genannt wurde.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Personalia

Dr. Horst Steppat wird neuer Geschäftsführer bei Herzog+Heymann

Nachfolger von Dirk Stühmeier

Mit Wirkung zum 1. Oktober 2016 hat Dr. Horst Steppat die Geschäftsführung der Herzog+Heymann GmbH in Bielefeld übernommen. Dr. Steppat folgt damit auf Dirk Stühmeier, der das Unternehmen über fünf Jahre lang geleitet hat. Wie das Herzog+Heymann mitteilt, steht Stühmeier dem Unternehmen als erfahrener Projektleiter weiterhin zur Verfügung.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...