Weiterempfehlen Drucken

Hochschule der Medien: Christian Gerloff ist neuer Honorarprofessor

Antrittsvorlesung am 15. Dezember 2004

Der Senat der Hochschule der Medien Stuttgart (HDM) hat Christian Gerloff, leitender Angestellter bei Daimler-Chrysler, im Sommersemester 2004 einstimmig zum Honorarprofessor berufen. Der Senat begründete seine Entscheidung vor allem mit der besonderen wissenschaftlichen und pädagogischen Befähigung des 57-jährigen Managers, der seit 1990 »Arbeitspädagogik« an der Hochschule lehrt. Am 15. Dezember 2004 um 11.45 Uhr hält der neue Honorarprofessor seine Antrittsvorlesung zum Thema »Qualifizierungsoffensive Service – Herausforderung für ein globales Unternehmen«.
Während seines Studiums der Psychologie an der Universität Tübingen konzentrierte sich Gerloff auf den Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie. Nach seinem Eintritt in die Daimler-Benz AG 1976 übernahm er den Psychologischen Dienst im Zentralen Bildungswesen. Später leitete er den bundesweiten Aufbau eines Fort- und Weiterbildungs-programms für Führungskräfte in der Vertriebsorganisation. 1980 übernahm er zusätzlich die Verantwortung für die kaufmännische und technische Berufsausbildung bei der Daimler-Benz AG, Vertriebsorganisation Deutschland. Darüber hinaus baute Gerloff ein Kommunikationstraining auf, das speziell auf die Verbesserung der Kundenbeziehungen ausgerichtet war. 1989 war er als Hauptabteilungsleiter im Bereich Mercedes Benz Marketing zuständig für den Bereich »Customer Care Förderung und Controlling« der Produktsparten Mercedes PKW und Nutzfahrzeuge sowie Service. Seit 1996 ist Christian Gerloff Mitglied der Geschäftsleitung von Daimler-Chrysler Global Training und weltweit verantwortlich für das Management und die Vertriebsnetzqualifizierung aller Automobilmarken des Konzerns. Im Vordergrund stehen dabei die Einsatzmöglichkeiten neuer Medien wie E-Learning, Intranet und Internet sowie Business-TV. Neue Konzepte wie Blended learning werden entwickelt und erprobt.

Die Hochschule der Medien hat bisher vier Honorarprofessoren berufen: Gerd Finkbeiner, Vorstandsvorsitzender der MAN Roland Druckmaschinen AG, Offenbach, Dr. Ulf Scharlau, Südwestrundfunk Stuttgart, Joachim von Strobl-Albeg und Dr. Emanuel Burkhardt, Rechtsanwälte in der Kanzlei Löffler-Wenzel-Sedelmeier, Stuttgart.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Personalia

Steuber: Cornelia Siewert neue Bereichsleiterin

Führungsposition für die Unternehmensbereiche Pre-Press und Sprint – Verfahrenstechnische Systemkomponenten bei Steuber neu geschaffen

Die in Mönchengladbach ansässige Heinrich Steuber GmbH + Co. vergrößert erneut ihr Mitarbeiterteam: Seit dem 1. März 2017 leitet Cornelia Siewert die Bereiche Pre-Press und Sprint – Verfahrenstechnische Systemkomponenten (VtS). Die Position ist im Rahmen der bundesweiten Expansionsstrategie des Unternehmens neu geschaffen worden.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...