Weiterempfehlen Drucken

Hochschule der Medien trauert um Professor Ulrich Reiser

Mitbegründer des Studiengangs Medieninformatik ist tot

Am 16. Juli 2013 verstarb nach kurzer schwerer Krankheit Professor Ulrich Reiser im Alter von 65 Jahren. Erst im Februar dieses Jahres hatte er sich nach seiner langjährigen Tätigkeit an der Hochschule der Medien (HDM) in Stuttgart in den Ruhestand verabschiedet.

Ulrich Reiser, geboren am 16. Oktober 1947 in Stuttgart, lehrte von März 1986 bis Februar 2013 an der Hochschule der Medien im Studiengang Druck- und Medientechnologie druckorientierte digitale Bildverarbeitung und Formherstellung im Tiefdruck. Er studierte Elektrotechnik und spezialisierte sich auf das Thema Bildverarbeitung. Dieses Arbeitsgebiet führte ihn ans Stuttgarter Katharinenhospital und an die University of California nach San Francisco (USA). Von dort zog es ihn an die Hochschule der Medien, wo er sich mit dem Start seiner Laufbahn als Hochschullehrer auf den Tiefdruck konzentrierte. Dieser war damals noch maßgeblich von der analogen Ätztechnik bestimmt. An der HDM hat Reiser mit Durchhaltevermögen und Herzblut den Ausbau der Tiefdruckabteilung vorangetrieben. Er stellte sie im Laufe der Jahre zunächst auf teil- und dann auf volldigitale Gravur um. Die Vorstufe wurde mit der Druckformherstellung erneuert, 2004 folgte als weiterer Baustein eine Gravuranlage der Firma Hell. Letztes Puzzleteil war der Austausch der MAN-Tiefdruckrotation von 1955 in eine Rotomec MW 60. Sie wurde im März 2013 feierlich eingeweiht.

Eine Spende der besonderen Art hatte Reiser im November 2008 für die HdM organisiert: einen 3,5 Meter langen und 1,5 Tonnen schweren Tiefdruckzylinder. Er liegt seitdem vor dem Haupteingang der Hochschule, um zu verdeutlichen, was der Druck und speziell der Tiefdruck als industrielles Hauptdruckverfahren für Zeitschriften, Kataloge und für Verpackungen bedeutet.
1998 hatte Reiser den Studiengang Medieninformatik mitbegründet, der damals unter dem Namen Kommunikationstechnik an der Schnittstelle von Druck und Informationstechnologie an den Start ging. Er stand ihm mehrere Jahre als Studiendekan vor.

Neben der Hochschule arbeitete der Liebhaber klassischer Musik, der selbst Bratsche spielte, in der „Aktion Bildungsinformation“ mit, die, vor gut vierzig Jahren von Studenten gegründet, bis heute floriert. Als Weltreisender hat Reiser aller Herren Länder erkundet, vom Meeresspiegel auf Segelbooten und einem Bananendampfer bis zu den höchsten Bergen Südamerikas. Von seinen Reisen brachte er regelmäßig eher ungewöhnliche Souvenirs mit: elektrische Isolatoren. Ihnen galt seine Leidenschaft. Vor zwei Jahren organisierte er ein europäisches Sammlertreffen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Personalia

Marcus Waldeis übernimmt Gebietsverkaufsleitung Bayern bei Ideal Krug & Priester

Aufgaben: Betreuung von Fachhandels-Partnern, Umsetzung von Marketingstrategien, Durchführung von Verkaufsförderungsaktivitäten

Marcus Waldeis ist neuer Gebietsverkaufsleiter Bayern bei der Ideal Krug & Priester GmbH & Co. KG., einem auf die Entwicklung und Produktion von Aktenvernichtern und Papierschneidemaschinen spezialisierten Unternehmen aus Balingen. In seiner neuen Funktion soll sich der 43-jährige Brancheninsider um die Büro- wie auch die grafischen Fachhandelspartner von Ideal Krug & Priester im gesamten bayerischen Raum kümmern.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...