Weiterempfehlen Drucken

Jürgen Kneißl verstärkt das Vertriebsteam bei CWN Druck

Vermarktung der Marke "Print-to-One" und Ausbau der Markstellung des Unternehmens
 

Jürgen Kneißl verstärkt seit Anfang August das Vertriebsteam bei CWN Druck.

Das Hamelner Fullservice-Unternehmen CWN Druck hat sein Engagement im Bereich individualisierter Druckerzeugnisse ausgebaut: seit Anfang August 2013 verstärkt Jürgen Kneißl (47) das Vertriebsteam. In dieser Position ist er für die Vermarktung der Marke "Print-to-One" und den weiteren Ausbau der Marktstellung als Spezialist für Dialogmarketing zuständig.

Mit der Marke "Print-to-One" fokussiert sich das Unternehmen immer mehr auch auf Printlösungen für die One-to-one-Kommunikation und ein zielgruppengerechtes Marketing. Die Sensibilisierung des Marktes für personalisierte, wirtschaftliche und ressourcenschonende Druckverfahren ist laut Joachim Glowalla, Geschäftsführer von CWN Druck, eine große Herausforderung. "Für diese Aufgabe ist Jürgen Kneißl als Branchenkenner bestens gerüstet. Wir sind davon überzeugt, dass er mit seinem Know-how und seiner Leidenschaft unsere Kunden begeistern und mit Kundennutzen überzeugen wird."

Zu den neuen Aufgaben von Jürgen Kneißl gehört neben der Unterstützung der allgemeinen Vertriebsaktivitäten vor allem das Projektmanagement. Hier sieht er sein Engagement in der Weiterentwicklung der Segmente Datenmanagement, Direct Mail, variabler Datendruck, individualisierte Werbung, Customer Care, Lettershop und Logistik, um den Kunden Wettbewerbsvorteile zu verschaffen.

Jürgen Kneißl war zuvor in führenden Positionen der Druck- und Medienbranche tätig und verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrungen im Bereich IT-, Projekt- und Prozessmanagement.

Über Print-to-One

Print-to-One ist ein Endlos-Digitaldruckverfahren. Es ist datenbankgestützt und basiert auf variablen Daten. Im Ergebnis entstehen sehr persönliche Kataloge, Prospekte, Magazine, Broschüren, Flyer, Mailings usw. mit kundenspezifischen Inhalten. Die neue Technologie ermöglicht den wirtschaftlich effizienten Druck vollfarbig individualisierter Druckerzeugnisse in hohen Auflagen.

 

Über CWN DRUCK

CWN DRUCK blickt auf eine über 200-jährige Geschichte zurück. Technisch stets am Puls der Zeit hat sich das Traditionshaus heute zu einem gesunden mittelständischen Unternehmen mit derzeit 120 Mitarbeitern entwickelt. Ausgestattet mit hochleistungsfähiger Technik für Druck, Finishing und Lettershop deckt CWN DRUCK als Fullservice-Dienstleister die gesamte Wertschöpfungskette einer modernen Medienproduktion ab.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Personalia

Steuber: Cornelia Siewert neue Bereichsleiterin

Führungsposition für die Unternehmensbereiche Pre-Press und Sprint – Verfahrenstechnische Systemkomponenten bei Steuber neu geschaffen

Die in Mönchengladbach ansässige Heinrich Steuber GmbH + Co. vergrößert erneut ihr Mitarbeiterteam: Seit dem 1. März 2017 leitet Cornelia Siewert die Bereiche Pre-Press und Sprint – Verfahrenstechnische Systemkomponenten (VtS). Die Position ist im Rahmen der bundesweiten Expansionsstrategie des Unternehmens neu geschaffen worden.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...