Weiterempfehlen Drucken

KBA: Dr. Axel Kaufmann geht, Dr. Mathias Dähn wird neuer Finanzvorstand

Kaufmann verlässt das Unternehmen laut KBA auf eigenen Wunsch
 

KBA hat einen neuen Finanzvorstand: Dr. Mathias Dähn (li.) folgt auf Dr. Axel Kaufmann (r.), der das Unternehmen laut KBA auf eigenen Wunsch verlassen wird.

Dr. Axel Kaufmann (44), seit Oktober 2010 Finanzvorstand der Koenig & Bauer AG (KBA), wird den Druckmaschinenhersteller auf eigenen Wunsch verlassen und eine neue berufliche Herausforderung annehmen. In seiner gestrigen Sitzung hat der Aufsichtsrat des Unternehmens Dr. Mathias Dähn (46) als Nachfolger bestellt. Er wird seine Vorstandstätigkeit als Chief Financial Officer Anfang Juni 2014 antreten.

Wie die Koenig & Bauer AG erklärt, wird Axel Kaufmann bis zu seinem Ausscheiden aus dem Vorstand für eine ordnungsgemäße Überleitung zur Verfügung zu stehen.

Die beruflichen Stationen von Dr. Mathias Dähn

Der promovierte Diplom-Kaufmann und gebürtige Münchener Mathias Dähn verfügt über einen breiten Finanz- und Industriehintergrund auf internationaler Ebene mit vielfältigen Erfahrungen im Controlling, im Einkauf, in der kaufmännischen Optimierung und im M&A-Geschäft. Seine berufliche Tätigkeit begann er 1995 bei der Robert Bosch GmbH und war dort unter anderem Head of Controlling für Osteuropa und zuletzt Prüfungsleiter in der Internen Revision. Vom Jahr 2000 bis zu seinem Wechsel zur MAN-Gruppe 2005 war Mathias Dähn in leitender Controlling-Funktion beim Telekommunikationskonzern Debitel und als CFO der Loyalty Partner GmbH in München tätig. Bei der MAN-Gruppe in München war der neue KBA-CFO zunächst als Direktor für das Konzern-Controlling verantwortlich und danach Direktor Group Purchasing für MAN Diesel & Turbo. In der ersten Funktion war er auch direkt an diversen M&A-Aktivitäten wie etwa dem Verkauf von Manroland beteiligt. Von 2011 bis 2013 war Mathias Dähn CFO beim börsennotierten österreichischen Leuchtenhersteller Zumtobel AG. Dr. Mathias Dähn ist verheiratet und hat drei Kinder.

Der Werdegang von Dr. Axel Kaufmann

Nach über 10-jähriger Tätigkeit in diversen Leitungsfunktionen des Siemens-Konzerns war Axel Kaufmann 2010 vom Netzwerkausrüster Nokia Siemens Networks (NSN) als neuer Finanzvorstand zu KBA gekommen. Im Zuge seiner Tätigkeit wurden ihm weitere Ressorts wie zum Beispiel die IT und der neu geschaffene Bereich Compliance übertragen. 2012 wurde er stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Neben den strategischen und operativen Aufgaben im Finanzressort gestaltete er bei KBA die Reorganisation des strategischen Einkaufs, verantwortete die Optimierung der Finanzierungsstruktur und des Working Capitals, die Modernisierung des konzerninternen Rechnungswesens und die Neuorientierung diverser Tochtergesellschaften. Auch an den jüngsten Akquisitionen im Verpackungsbereich und der strategischen Neuausrichtung der KBA-Gruppe hat er wesentlichen Anteil. Dr. Axel Kaufmann lebt mit seiner Familie in München.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Personalia

Egon Weimer übergibt Burda Druck-Geschäftsführung an Heiko Engelhardt

Nach 26 Jahren geht der Burda-Manager in Ruhestand
Egon Weimer (rechts) und Heiko Engelhardt (links)

Egon Weimer (64), seit 18 Jahren Geschäftsführer von Burda Druck, hat die Geschäfte an seinen bisherigen Stellvertreter Heiko Engelhardt (46) übergeben und wird mit Erreichen des 65. Lebensjahres Ende Mai 2017 in Ruhestand gehen. Bis dahin wird er Heiko Engelhardt beratend begleiten.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...