Weiterempfehlen Drucken

KBA holt sich Restrukturierungsexperten in den Vorstand

Dr. Andreas Pleßke soll das Programm zur strategischen Neuausrichtung von Koenig & Bauer als CRO vorantreiben
 

Dr. Andreas Pleßke (53) soll im KBA-Vorstand die Neuausrichtung des Unternehmens vorantreiben.

Der Aufsichtsrat der Koenig & Bauer AG (KBA) hat mit Wirkung zum 1. Mai 2014 Dr. Andreas Pleßke (53) als Vorstand für Restrukturierungs-
aufgaben (CRO) berufen. Das Mandat ist zunächst bis zum 31. Oktober 2015 befristet, mit einer Verlängerungsoption um weitere sechs Monate, wie KBA aktuell meldet.

Der Restrukturierungsexperte soll die Umsetzung des im Dezember 2013 beschlossenen umfassenden Programms zur Neuausrichtung des Druckmaschinenherstellers (KBA nennt es: Fit@All-Programm) vorantreiben und auch den Vorstandsvorsitzenden an dieser Stelle entlasten.

Der studierte Jurist und Wirtschaftswissenschaftler Dr. Andreas Pleßke verfügt über langjährige Management- und Restrukturierungserfahrung als CEO und CRO deutscher und internationaler Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branchenzugehörigkeit. Darunter sind auch mit KBA vergleichbare Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus, wie es weiter heißt.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Personalia

Egon Weimer übergibt Burda Druck-Geschäftsführung an Heiko Engelhardt

Nach 26 Jahren geht der Burda-Manager in Ruhestand
Egon Weimer (rechts) und Heiko Engelhardt (links)

Egon Weimer (64), seit 18 Jahren Geschäftsführer von Burda Druck, hat die Geschäfte an seinen bisherigen Stellvertreter Heiko Engelhardt (46) übergeben und wird mit Erreichen des 65. Lebensjahres Ende Mai 2017 in Ruhestand gehen. Bis dahin wird er Heiko Engelhardt beratend begleiten.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...