Weiterempfehlen Drucken

Mark Andy: Jaren Marler neuer Chief Technology Officer

Neuer CTO treibt die Entwicklung der hybriden „Digital“-Serie von Etiketten-Druckmaschinen voran
 

Jaren Marler ist neuer Chief Technology Officer bei Mark Andy. Bildquelle: Google+/Jaren Marler

Mark Andy Inc., Hersteller von schmalbahnigen Flexo- und hybriden Verpackungs-Druckmaschinen mit Hauptsitz in St. Louis (Missouri, USA), gibt die Ernennung von Jaren Marler zum Chief Technology Officer bekannt. Marler gilt als Experte in Sachen Inkjet-Druckkopfentwicklung und Rollen-Handling und bringt Erfahrungen aus dem Digitaldruck mit. 

Mit dieser Personalentscheidung will Mark Andy vor allem die Weiterentwicklung seiner „Digital“-Serien-Technologie weiter vorantreiben. Die „Digital“-Serie ist eine hybride digitale Inkjetdruck-Plattform (HiRes-Sechsfarben-UV-Inkjetdruck) kombiniert mit Flexodruckeinheiten. Das System soll gerade den Schmalbahn-Etikettendruck sowie den Verpackungsmarkt adressieren. 

Bevor er zu Mark Andy kam, entwickelte und vermarktete Marler und sein Team die weltweit schnellste Digitaldrucktechnologie für den kommerziellen Druckmarkt.

Zum Portfolio von Mark Andy gehören auch die Performance-Serie, bestehend aus den Flexodruckmaschinen P3, P5 und P7, wie auch die Rotoflex-Baureihe. Seit Einführung der P-Serie im Jahre 2009 wurden nach Angaben von Mark Andy mehr als 350 Maschinen installiert. Mark Andy bietet darüber hinaus Inspektions-, Schneid-, und Stanzmaschinen. Neben dem Etikettendruck hat der Hersteller eine Reihe von Installationen in speziellen und hochkomplexen Anwendungsbereichen wie Aluminium-, Laminat-, Karton- oder dem Verpackungsdruck im Markt und deckt dabei Materialbreiten bis 670 mm ab.

Mark Andy mit verstärkter Marktpräsenz im DACH-Raum

Mark Andy hatte erst vor einigen Wochen bekannt gegeben, seine Marktpräsenz im deutschsprachigen Raum (DACH) zu verstärken. So erhält die Mark Andy AG mit Sitz in der Schweiz Unterstützung von zwei Partnern: Für Baden-Württemberg, Bayern, die Schweiz und Österreich ist die Firma Print-Concept Grafische Maschinen aus Kohlberg verantwortlich, für die restlichen Bundesländer die in Frankfurt/M. ansässige Graphic-Team.

Print-Concept Grafische Maschinen ist ein Spezialist im Bereich der Bahn-, Bogen- und Oberflächenreinigung. Der Standort bei Stuttgart ermöglicht einen schnellen Marktzugang in die Gebiete Baden-Württemberg, Bayern, Schweiz und Österreich. 

Die Graphic-Team GmbH aus Frankfurt/M. hat sich spezialisiert auf die Nachrüstung von installierten Offset-Bogenmaschinen, beispielsweise mit LED-UV-Trocknern (von AMS), Inline-Messsystemen oder Rollenanlegern. Bestandteil des Geschäfts ist auch eine herstellerneutrale Serviceabteilung ebenso wie die Versorgung der Kunden mit Verbrauchsmaterialien einschließlich Druckfarben. Ein weiteres Geschäftsfeld ist der Ausbau von Versandräumen in der Zeitungsindustrie.

Vor diesem Hintergrund war die Übernahme der Vertretung von Mark Andy ein logischer Schritt, da die Narrow-Web-Maschinen ein wachsender Markt nicht nur in der Verpackungsindustrie sondern auch bei Etikettendruckern sind, wie die Geschäftsleitung von Graphic-Team betont.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Personalia

Hamburger Digitaldruckerei Thinkprint erweitert Beratungsteam

Martin Siewert verstärkt ab Juni die Bereiche Kalkulation und Beratung

Die Digitaldruckerei Thinkprint mit Sitz in Hamburg verstärkt ab 1. Juni ihre Bereiche Kalkulation und Beratung durch Martin Siewert. Mit dem Industriemeister Druck holen sich die Hamburger einen erfahrenen Mann mit einer besonderen Expertise im Digitaldruck ins Team. Siewert kommt von S&K Neue Hamburger + Digitaldruck, wo er zuletzt als Geschäftsführer tätig war.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Welches Trocknungsverfahren setzen Sie ein?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...