Weiterempfehlen Drucken

Messe-Veranstalter Paul Eberhard Schall verstorben

Schall startete 1994 die jährlich stattfindende Fachmesse Druck+Form
 

Der Messeveranstalter Paul Eberhard Schall ist im Alter von 77 Jahren verstorben.

Im Alter von 77 Jahren ist der Messe-Veranstalter Paul Eberhard Schall verstorben. Vor allem als Veranstalter der Mograma in Stuttgart und der Druck+Form in Sinsheim war er mit der Druckbranche über Jahrzehnte eng verbunden.

Paul Eberhard Schall kommt sozusagen aus der Druckindustrie. Hier unternahm er seine ersten beruflichen Schritte: Als junger Mann gründete er 1962 das grafische Fachhandelsunternehmen Paul Schall jun. Grafische Maschinen (Neuffen). Ab 1963 organisierte Schall dann erste Open-Houses. Aus diesen Aktivitäten entwickelte sich sukzessive die Schall Firmengruppe mit Sitz in Frickenhausen. Seine erste „echte“ Messe im Jahr 1966 war die Mograma – Fachausstellung moderner grafischer Maschinen auf dem Messegelände Killesberg in Stuttgart. Danach folgten zahlreiche weitere Messen in den unterschiedlichsten Themengebieten. Seit 1994 veranstaltet das Unternehmen die Fachmesse Druck+Form am Standort Sinsheim, die im jährlichen Turnus abgehalten wird. Die neben der Drupa einzige etablierte Druckfachmesse in Deutschland konnte 2014 ihr 20-Jahre-Jubiläum feiern. 

Zum Portfolio der Schall-Gruppe zählen regionale, nationale und internationale Messen wie die Control (Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung), die Motek (Internationale Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung) und die Blechexpo (Internationale Fachmesse für Blechbearbeitung), alle drei am Standort Stuttgart. Ebenfalls fest etabliert und international bekannt sind auch die Fakuma (Internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung) am Standort Friedrichshafen und die Optatec (Internationale Fachmesse für optische Technologien, Komponenten und Systeme) in Frankfurt. Aus den beiden Weltleitmessen Control und Motek haben sich inzwischen Tochterveranstaltungen in weiteren europäischen Ländern sowie in Asien entwickelt.

Im Jahr 1997 wurde die Schall-Firmengruppe als erstes deutsches Messeunternehmen nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert. 1999 erhielt Schall die Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg. Die Geschäftsführung seiner Unternehmensgruppe hatte er gemeinsam mit seiner Frau Bettina Schall inne.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Personalia

Xerox GmbH: Lutz Ottersbach wird neuer Leiter des Direktvertriebs

Das Geschäft mit Enterprise-Kunden soll ausgebaut werden

Seit Juni ist Lutz Ottersbach neuer Head of Sales für den Direktvertrieb der Xerox GmbH. In dieser Position ist er Teil der Geschäftsleitung und berichtet an Jaqueline Fechner, die Vorsitzende der Geschäftsführung von Xerox in Deutschland. Ottersbach will zusammen mit seinem Team vor allem das Geschäft mit Enterprise-Kunden stärken und diese dabei unterstützen, die Strukturen und Arbeitsprozesse an die Anforderungen der Digitalisierung und Industrie 4.0 anzupassen. In diesem Zusammenhang soll der Marktanteil von Xerox im Produktionsdruck gesteigert werden.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...