Weiterempfehlen Drucken

Neuer Human Resources Director bei Antalis

Karl-Michael Loleit übernimmt Position für Antalis in Deutschland und Österreich
 

Karl-Michael Loleit

Karl-Michael Loleit hat für Antalis in Deutschland und Österreich die Position des Human Resources Directors übernommen. Für Deutschland begleitet er in dieser Funktion unter anderem die Neuausrichtung „Antalis Refresh 2014“. 

Der studierte Jurist greift auf langjährige Erfahrungen in leitenden HR-Positionen in der Automotive- als auch in der Finanzdienstleitungsbranche zurück. Darüber hinaus konnte er in den letzten drei Jahren seine bereichsübergreifenden Managementkompetenzen als Direktor Retail Development für einen internationalen Nutzfahrzeughersteller weiter ausbauen.

„Begeistern, entwickeln, halten“ – mit diesen Worten vermittelt Karl-Michael Loleit die Zielsetzung seiner Arbeit bei Antalis. Im Fokus steht für ihn ganz besonders die Mitarbeiterförderung sowie die Führungskräfte- und Organisationsentwicklung. 

„Gerade in der Phase einer umfangreichen Unternehmensneuausrichtung kommt dem Bereich Human Resources eine besondere Bedeutung zu“, erklärt Dieter Becker, Geschäftsführer der Antalis GmbH. „Karl-Michael Loleit wird uns mit seiner Managementerfahrung und HR-Expertise dabei helfen, Antalis als Arbeitgeber noch attraktiver zu machen sowie Talente zu fördern und an unser Unternehmen zu binden. Diese Maßnahmen sind wichtige Bestandteile unserer Strategie, langfristig die Position von Antalis als erfolgreiches Unternehmen am Markt zu stärken und auszubauen.“ 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...