Weiterempfehlen Drucken

Oki: Deutschland-Chef veranwortet auch Europa-Geschäft

Terry Kawashima damit in Doppelmandat tätig; Olaf Sepold rückt zum stellv. Geschäftsführer bei Oki Deutschland auf
 

Terry Kawashima (li.) verantwortet nicht mehr nur das Deutschlandgeschäft von Oki, sondern ist seit Oktober auch Geschäftsführer bei Oki Europe. Olaf Sepold (2.v.l.) wurde zum stellv. Geschäftsführer bei Oki Deutschland ernannt. Ibrahim Ahmet (3.v.l) ist neuer General Manager Channel Marketing EMEA und Rainer Kotulla verantwortet seit dem 1. Oktober als General Manager Customer Service und Support EMEA den gesamteuropäischen Kundenservice.

Die Oki Data Corporation, der internationale Mutterkonzern des Druckerspezialisten Oki, hat Terry Kawashima, den Geschäftsführer der Oki Systems Deutschland GmbH, zum Managing Director von Oki Europe ernannt. Damit verantwortet Kawashima seit dem 1. Oktober beide Positionen parallel. Im deutschen Markt ist Olaf Sepold, bisheriger Vertriebs- und Marketingleiter, zum stellvertretendem Geschäftsführer aufgerückt.

Kawashima ist bereits mehr als zwei Jahrzehnten bei Oki tätig, in denen er unterschiedliche Senior-Positionen innehatte. Zuletzt war er als Vice President Central Region und Managing Director Oki Systems Deutschland vor allem für das Deutschlandgeschäft des Druckerspezialisten verantwortlich. Die Geschäftsführung der deutschen Niederlassung bekleidet er auch weiterhin und verantwortet seit 1. Oktober zudem die europaweiten Geschicke der Oki-Gruppe inklusive Produkt- und Channel-Marketing sowie die Vertriebsaktivitäten in den wichtigsten Unternehmensmärkten Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Italien.
In seiner Doppelfunktion wird Kawashima von Olaf Sepold, Sales und Marketing Direktor Oki Systems Deutschland, im operativen Tagesgeschäft unterstützt. Dafür übernimmt Sepold die Zuständigkeit des stellvertretenden Geschäftsführers der deutschen Niederlassung.

Oki-Gesellschaften und Regionen werden gebündelt

Weiterhin werden nach Aussage des Herstellers die Modelle der einzelnen Oki-Gesellschaften und Regionen gebündelt, um die Effektivität der integrierten Marketing-Aktionen zu optimieren. Im Zuge dessen werde auf europäischer Ebene ein neues Channel-Marketing-Team geformt, das von Ibrahim Ahmet in seiner neuen Funktion als General Manager Channel Marketing EMEA geführt wird. Bislang zeichnete Ahmet als General Manager Marketing für die Central Region verantwortlich.

Zudem soll es Veränderungen in der Customer-Service-Organisation bei Oki Deutschland geben: Der innerhalb der Oki-Gruppe als Best Practice geltende "3rd Level Customer Support" soll auf europäischer Ebene ausgerollt und das Europäische Technische Service Zentrum (ETSC) in Düsseldorf angesiedelt werden. Damit einhergehend verantwortet Rainer Kotulla, bislang in der Rolle des General Managers Customer Service und Support für die Zentralregion, seit dem 1. Oktober als General Manager Customer Service und Support EMEA den gesamteuropäischen Kundenservice.
Um die Vertriebsaktivitäten im deutschen Markt noch besser abzustimmen und zu koordinieren, übernimmt Maik Fassbender als Senior Manager Regional Sales bei Oki Systems Deutschland die landesweite Vertriebssteuerung und Leitung der regionalen Vertriebsmanager. Bis dato war Fassbender für den Vertriebsbereich West zuständig. Zudem verstärkt Jürgen Brinkmann – vormals Marketing Program Manager – als neuer Senior Manager Channel Marketing Okis Aktivitäten rund um seine Fachhandelspartner in Deutschland.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Personalia

Scodix ernennt Franz Repp zum deutschen Vertriebsleiter

Unternehmen baut Präsenz in der DACH-Region aus

Scodix, israelischer Hersteller von Veredelungslösungen für die grafische Industrie, hat Franz Repp zum deutschen Vertriebsleiter ernannt. Damit reagiert das Unternehmen eigenen Angaben zufolge auf die hohe Nachfrage nach digitalen Druckveredelungssystemen in der Region Deutschland, Österreich, Schweiz. Scodix konzentriert sich vor allem auf den Digitaldruck- und Verpackungsmarkt in der DACH-Region.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...